CDU hat Zukunftsprogramm vorgestellt

Mitgliederversammlung

Neue Gewerbeflächen, eiserner Sparkurs für die Stadt und Bestandschutz für beide Gymnasien und die Gesamtschule - das gehört zu den Eckpfeilern des Zukunftsprogramms 2020, das die CDU auf den Weg gebracht hat.

SCHWERTE

von Von Heiko Mühlbauer

, 07.10.2011, 19:45 Uhr / Lesedauer: 1 min

So zum Beispiel der von der CDU für das Schulzentrum am Bohlgarten favorisierten Verbundschule. Die wurde nämlich laut Kompromiss zwischen CDU und den Regierenden in Düsseldorf längst in eine Sekundarschule umgewandelt. Und die Schuldenbremse, die man gerne auf städtischer Ebene einziehen wollte, lasse sich angesichts der engen rechtlichen Vorgaben kaum umsetzen, machte Bürgermeister Heinrich Böckelühr deutlich. Denn Schwerte wird zwangsweise am Stärkungspakt des Landes teilnehmen und damit auch eine Schuldenbremse verordnet bekommen. „Es soll sich nicht um ein Wahlprogramm handeln, sondern um einen Rahmen, in dem sich konkrete Politik bewegt“, erklärte der Stadtverbandsvorsitzende der Schwerter CDU, Jörg Schindel.

Er ging in seinem Rechenschaftsbericht auch auf das leidige Thema Mitgliederzahlen ein. 392 Mitglieder haben die Christdemokraten derzeit in Schwerte. Die meisten von ihnen eher im Seniorenalter. Der Ortsverein Wandhofen sei im Frühjahr sogar komplett aufgelöst worden.

Lesen Sie jetzt