Das Kreis-Gesundheitsamt hat am Freitag neun Neuinfektionen für Schwerte gemeldet. © picture alliance/dpa
Corona-Pandemie

Corona-Infektionen: Schwerte knackt die 800er-Marke

Die Zahl der aktuell Corona-Infizierten in Schwerte ist leicht gesunken. Trotzdem wurde zum Wochenende eine Marke geknackt. In den letzten 48 Tagen sind die Zahlen schier explodiert.

Jetzt sind die 800 voll: Seit Beginn der Corona-Pandemie haben sich 800 Schwerter nachweislich mit dem Virus infiziert. Das geht aus den Zahlen des Kreis-Gesundheitsamtes hervor (Stand 18.12.). Zum Wochenende hat unsere Stadt damit den nächsten Höchstwert geknackt.

Immerhin sind es inzwischen knapp zwei Prozent der Schwerter, legt man die Einwohnerzahl 46.195 zugrunde, die auch das Robert-Koch-Institut verwendet. Von diesen 800 Fällen gelten bereits 609, also 76,13 Prozent, als wieder genesen.

Allerdings sind auch 22 Schwerter, also knapp 3 Prozent der Erkrankten, an oder mit Corona gestorben. 169 sind immer noch aktuell infiziert. Und das sind nur die nachgewiesenen Fälle. Nicht jeder in Quarantäne wird auch getestet, wenn er keine Symptome hat.

508 Infektionen in den letzten 48 Tagen

Allerdings hat am Mittwoch (16.12.) auch der bundesweit harte Lockdown begonnen. Der soll es nun richten und mindestens bis zum 10. Januar dauern. An den Corona-Zahlen für Schwerte, die das Kreis-Gesundheitsamt täglich außer am Wochenende herausgibt, ist noch keine Verbesserung spürbar.

Innerhalb von drei Tagen ist das aber auch kaum möglich. Schließlich sind die Zahlen seit November schier explodiert. Innerhalb der letzten 48 Tage haben sich 508 Schwerter nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Das entspricht im Schnitt zehn bis elf Neuinfektionen pro Tag.

Vom 6. März (Beginn der Corona-Zahlen-Aufzeichnung) bis zum 31. Oktober haben sich indes „nur“ 292 Schwerter nachweislich infiziert. Das sind durchschnittlich ein bis zwei Neuinfektionen pro Tag und damit nur ein Bruchteil der derzeitigen Zahlen.

Bleibt zu hoffen, dass der harte Lockdown den gewünschten Erfolg bringt. Am Freitag (18.12.) hat der Kreis neun weitere Corona-Fälle für Schwerte gemeldet. Bei 12 weiteren Genesenen sinkt damit immerhin die Zahl der aktuell Infizierten leicht und liegt nun bei 169 (am Vortag bei 172).

Inzidenz-Wert ist kreisweit gesunken

Einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus hat der Kreis am Freitag nicht für Schwerte gemeldet. Es bleibt bei einem Todesfall in dieser Woche. In der Vorwoche waren es drei.

Der Inzidenz-Wert steigt laut Berechnungen der Redaktion leicht an und liegt nun bei 168,85 (vorher 166,68). In den vergangenen sieben Tagen haben sich also 78 Schwerter nachweislich mit dem Coronavirus infiziert.

Kreisweit ist der Inzidenz-Wert indes gesunken und liegt laut dem Landeszentrum Gesundheit bei 161,1 (vorher 186,1). Die ersten bahnbrechenden Erfolge des neuerlichen Lockdowns werden wohl erst in ein paar Wochen spürbar sein.

Über die Autorin
Redakteurin für Schwerte und den Dortmunder Süden
Redakteurin, davor Studium der angewandten Sprachwissenschaften in Dortmund und Bochum. Sportbegeistert und vor allem tänzerisch unterwegs.
Zur Autorenseite
Carolin West

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt