Corona-Regelungen im Elsebad: 1,50 Meter Abstand gilt auch im Wasser

mlzFreibad in Schwerte

Wann geht die Saison 2020 endlich los? Wie sieht es dann im Elsebad in Schwerte aus? Was verändert Corona dort konkret – an Einlass, Duschen, Beckenrand? Viele Dinge sind durchgeplant.

Ergste

, 19.05.2020, 05:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Aktuell läuft das Wasser ein. Und das dauert. Zwei Wochen in etwa, weiß Annette Wild, aus Erfahrung. Wild ist ein Drittel des Geschäftsführer-Trios der Elsebad-Betriebs GmbH. Und zusammen mit ihren Kollegen und einigen weiteren Verantwortlichen von gemeinnütziger GmbH und dem Förderverein saß sie am Sonntag zusammen.

Es ging um die Saison 2020. Darum, wie und wann man starten kann in diesem Corona-Jahr. Früh hatte sich abgezeichnet, dass der angestrebte Eröffnungstermin 19. April nicht zu halten ist. Viele ehrenamtliche Helfer hatten dennoch das getan, was auch sonst im Frühjahr zu tun ist: streichen, ausbessern, etwas reparieren, das Grün beschneiden und wegräumen, viele Handgriffe mehr.

Video
Elsebad Schwerte bereitet Saison 2020 vor

Jetzt lesen

Nun gibt es jedoch ein bisschen mehr Klarheit. Das Land NRW erlaubt den Freibädern den Betrieb ab 20. Mai, also ab Christi Himmelfahrt.

So schnell wird es das Elsebad nicht bekommen. „Anfang Juni, vielleicht Ende Mai“ könne dort die Saison 2020 beginnen, schätzt Annette Wild. Der wichtigste Aspekt für den Terminplan: das Wasser. Erstens dauere das Volllaufen-Lassen zwei Wochen. „Und es muss ja auch ein bisschen geheizt sein. Das Wasser kommt ja mit 8 Grad rein“, erläutert Annette Wild.

Lange Schlange an der Kasse, Einbahnstraße am Becken

Das lässt den Verantwortlichen genügend Zeit für die weiteren Vorbereitungen. Zum Beispiel rund um das Becken. Der Umlauf sei „zu eng für Begegnungsverkehr“. Anders gesagt: Damit alle Freibad-Besucher die vorgeschriebenen 1,50 Meter Abstand tatsächlich einhalten können, muss es eine Einbahnstraße geben.

Die Abstandsregelung hat Auswirkungen auf viele Bereiche im Elsebad, angefangen bei der Einlassregelung: Wie vor Supermärken wird die Schlange auch dort schnell wachsen, mit jeder neuen Familie um 1,50 Meter. „Und wir können sicherlich nicht 2000 Leute ins Bad lassen“, unterstreicht Annette Wild.

Eigentlich wäre jetzt schon Hochbetrieb. Doch erst jetzt hat man im Elsebad Klarheit, was es 2020 konkret zu beachten gibt.

Eigentlich wäre jetzt schon Hochbetrieb. Doch erst jetzt hat man im Elsebad Klarheit, was es 2020 konkret zu beachten gibt. © Bernd Paulitschke

Jeder Besucher muss Adresse und Telefonnummer aufschreiben

Eine Person an der Kasse, das reiche 2020 nicht aus. Zwei müssten es sein, schätzt die Elsebad-Geschäftsführerin. Zumal sich alle Gäste registrieren müssten, mit Adresse und Telefonnummer. Längere Wartezeiten sind also nicht zu verhindern.

10 Quadratmeter pro Besucher, das sei die Vorgabe vom Land. „Und wir haben sogar mit 15 gerechnet. Wir müssen natürlich sehen, wie sich das in der Praxis bewährt.“

Abstand halten – das gelte auf der Wiese wie am Kiosk. In die Sammelumkleide darf man nur alleine. Jede zweite Dusche, jedes zweite Urinal, jede zweite Toilette sind abgesperrt oder abgeklemmt.

Video
Freibäder dürfen trotz Corona unter strengen Auflagen wieder öffnen

Nur für Wettkampfschwimmer gilt das Abstandsgebot nicht

Auch im Wasser darf man 1,50 Meter Abstand nur zu den Menschen unterschreiten, die im selben Haushalt wohnen.

Wobei es eine Ausnahme gebe, erläutert Annette Wild: Wettkampfschwimmer, die in gleicher oder ähnlicher Geschwindigkeit auf der abgetrennten Bahn unterwegs sind.

Bei all diesen Regelungen werde man genau auf die Einhaltung achten, unterstreicht die Geschäftsführerin: „Denn wir müssen ja schon damit rechnen, dass das Ordnungsamt bei uns auch genau kontrolliert.“

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt