Das ist Schwertes ältestes Bauwerk für die A1

Schwerter Superlative

Der Bruchsteinwürfel ist Schwertes ältestes Bauwerk für die A1. Er entstand in einer Zeit, als die "Straßen des Führers" gebaut wurden. Der Würfel sei ein Stück deutscher Geschichte und ein Überbleibsel einer Verladestation für den Ruhrsteinbruch. Der Beginn des Zweiten Weltkriegs beendete den Autobahnbau.

WESTHOFEN

, 19.12.2016, 05:09 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Größe eines LKW hat der Würfel aus Bruchsteinen an der Reichshofstraße. Von Unkraut umwuchert, versteckt er sich ziemlich unscheinbar vor der Autobahnbrücke der A1 hinter dem ehemaligen Westhofener Bahnhof. „Mit großer Sicherheit ist er das älteste Westhofener Bauwerk für die A1. Es ist in einer Zeit entstanden, als die 'Straßen des Führers' gebaut wurden,“ sagt Hans Jürgen Thiel, der das Gemäuer als Schwerter Superlativ einstuft: „Das ist ein Stück deutscher Geschichte.“

Der gemauerte Sockel – so berichtet der 70-Jährige – sei das letzte Überbleibsel einer Verladestation für Steine aus dem gegenüberliegenden Ruhrsandsteinbruch, die in den 1930er-Jahren für den Autobahnbau verwendet wurden. „Über die Syburger Straße führte ein Gleis in den Steinbruch zur Verladung der Quader. Es fand Anschluss an die Gütergleise des Westhofener Bahnhofs.“

Der Zweite Weltkrieg beendete den Autobahnbau

Mit dem Ausbruch des Zweiten Weltkriegs im Jahre 1939 endete der Autobahnbau, der in Westhofen schon recht weit fortgeschritten war, erklärt Thiel: „Hinter den Bahngleisen in Richtung der Ruhr in Garenfeld standen bereits gemauerte Brückenelemente.“ Ob sie später beim Weiterbau wiederverwendet worden sind, entzieht sich seiner Kenntnis.

Der gebürtige Westhofener kann sich aber noch gut daran erinnern, wie spannend er im Vorschulalter die alte Verladeanlage mit dem Bruchsteinwürfel fand. Schweres, vergessenes Gerät wie Bagger habe dort noch bis zum alten Stellwerk hinunter herumgestanden. Auch der Steinbruch sei für die Kinder ein magischer Ort gewesen: „Das Abbaugebiet ist heute längst mit Bauschutt verfüllt, bewachsen und mit Bäumen bepflanzt.“ 1959/60 sei die Autobahn fertig gebaut worden.

Lesen Sie jetzt