Die besten Pannekauken-Rezepte

Heimatabend

Beim Heimatabend wurde das beste Schwerter Pannekauken-Rezept ermittelt. Die Gewinner haben ihre Rezepte verraten. Dabei hat jeder seine besonderen Kniffe.

SCHWERTE

17.04.2011, 12:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

2. Platz Das Rezept von Ursula Regenbrecht Zutaten für zehn Reibekuchen: 500g festkochende Kartoffeln 1 dicke Möhre 1 große Zwiebel 1 Ei 1 Esslöffel Mehl Salz und Pfeffer 1 Kaffeelöffel delikate Brühe Mit Apfelmus oder geräuchtertem Lachs servieren.  

Kartoffeln und Zwiebel schälen. Auf einen leeren Topf den Durchschlag setzen und die Kartoffeln reiben. Das Wasser der Kartoffeln setzt sich mit dem Kartoffelmehl am Boden des Topfes ab. Nachdem die Kaertoffeln gerieben sind, wird das Wasser der Kartoffeln abgeschüttet und der Kartoffelteig dem abgesetzten Kartoffelmehl zugefügt. Jetzt wird die Zwiebel in den Teig gerieben und mit dem Salz und den Eiern verrührt. In die Pfanne etwas Öl füllen und auf Stufe drei von vier erhitzen. Nun mit einem Löffel die Teigmenge für die Reibekuchen in die Pfanne geben und goldbraun von beiden Seiten braten. Einen Teller mit Küchenrolle aulegen, die Reibekuchen darauf legen. Das überschüssige Öl wird so von der Küchenrolle aufgesaugt. Danach können die Reibekuchen mit Zucker bestreut und mit Apfelmus oder Rübenkraut gereicht werden, Sie schmecken aber auch ohne süße Beilage.

2. Platz Das Rezept von Ursula Regenbrecht Zutaten für zehn Reibekuchen: 500g festkochende Kartoffeln 1 dicke Möhre 1 große Zwiebel 1 Ei 1 Esslöffel Mehl Salz und Pfeffer 1 Kaffeelöffel delikate Brühe Mit Apfelmus oder geräuchtertem Lachs servieren.  

3. Platz Das Rezept von Ursel Großen Zutaten: 1 Kilo Kartoffeln reiben 1 dicke Möhre raspeln 1 Zwiebel reiben 2 Eier 2 Esslöffel Quark 2 Esslöffel Haferflocken 1 Teelöffel SalzZubereitung: Alles zu einem Teig vermengen Fett erhitzen Puffer von 2-3 Esslöffeln Teig formen und in der Pfanne von beiden Seiten goldbraun backen. Zu beachten ist, dass das Fett beim Hineingeben des Teigs besonders heiß sein muss. Fett zum Backen: Pflanzenfett oder Öl.

Lesen Sie jetzt