Diese Bands sind beim Insound-Festival dabei

Konzert in der Rohrmeisterei

Drei Bands sollen dem Publikum am Freitag, 3. November, beim Insound-Festival in der Rohrmeisterei in Schwerte einheizen. Von Nachwuchs-Musikern bis zum Tanzorchester reicht die Bandbreite.

Schwerte

, 03.11.2017, 06:02 Uhr / Lesedauer: 2 min
Die Band Nightlife ist der Hauptact des Abends. Dazu treten noch die Rockband des Friedrich-Bährens-Gymnasiums und das Tanzorchester Paschulke auf.

Die Band Nightlife ist der Hauptact des Abends. Dazu treten noch die Rockband des Friedrich-Bährens-Gymnasiums und das Tanzorchester Paschulke auf. © Veranstalter

Wenn am Freitag, 3. November, das 7. Insound-Festival über die Bühne der Rohrmeisterei, Ruhrstraße 20, geht, dann ist es fast ein wenig wie ein Klassentreffen. Denn gleich zwei Musiker aus verschiedenen Bands haben eine lange gemeinsame Geschichte mit Veranstalter Thorsten Eisenmenger. Sie besuchten nämlich alle das Friedrich-Bährens-Gymnasium (FBG).

Thomas Beissenhirtz ist einer der ehemaligen Mitschüler von Eisenmenger. Er ist Schlagzeuger der Band Nightlife, die als Hauptact des Abends gebucht ist. Nightlife kommt aus Dortmund und macht seit 20 Jahren Coverrock.

Tolle Stimmung im Sinne der Inklusion

Eisenmenger hat schon öfters deren Konzerte besucht.

Vor allem das Jahreskonzert im Musikclub Piano in Lütgendortmund hat ihm gut gefallen. „Da ist nicht nur eine tolle Stimmung, da wird ganz im Sinne der Inklusion auch dafür gesorgt, dass auch Menschen mit Handycap einen guten Platz bekommen und etwas sehen können“, so Eisenmenger.

Beissenhirtz ist aber nicht nur ehemaliger Mitschüler von Eisenmenger, er ist auch heute noch Lehrer am FBG. Und auch darüber habe man über die Jahre den Kontakt gehalten.

Nachwuchs-Band zuerst auf der Bühne

Da ist es fast schon natürlich, dass der erste Auftritt des Abends, der ja traditionell dem Nachwuchs vorbehalten ist, in diesem Jahr der Rockband des FBG gebührt. Die wird von Daniel Neustadt geleitet, und das ist der Dritte im Bunde. Auch er besuchte das FBG und war Mitschüler von Veranstalter Eisenmenger.

Lediglich das dritte Ensemble des Abends, hat schulisch nichts mit dem FBG zu tun. Das Tanzorchester Paschulke entstand aus einem Modellprojekt der Uni Dortmund. Es hat zum Ziel, Menschen mit Behinderung eine musikalische Ausbildung zu vermitteln und nachhaltig inklusive Musikkultur zu gestalten. Doch das Tanzorchster Paschulke ist weit mehr. Es ist eine Liveband mit einem durchaus eigenen Klang, dem Ruhrpott-Balkan.

Das Insound-Festival

beginnt am Freitag, 3. November, 18 Uhr, Einlass um 19 Uhr. Karten für 9 Euro (ermäßigt 6 Euro) gibt es in der Rohrmeisterei und der Ruhrtalbuchhandlung, Hüsingstraße 20. Reservierungen sind auch per E-Mail möglich unter eisenmenger@email.de.
Lesen Sie jetzt