Apothekerin Sarah Doll (r.) und Kirsten Grindel stellen in der Rathaus-Apotheke die neuen digitalen Impfpässe aus. © Reinhard Schmitz
Corona in Schwerte

Digitaler Corona-Impfpass gestartet: Welche Apotheken stellen ihn aus?

Der Digitale Impfpass soll den Nachweis über eine Corona-Schutzimpfung erleichtern. Seit Montag wird er in vielen Apotheken ausgestellt. Eine Liste zeigt, wo das in Schwerte möglich ist.

In höchstens fünf Minuten ist jetzt alles erledigt. Dann hat der Kunde seinen digitalen Nachweis über die Corona-Impfung per QR-Code in der Hand, um sie sich gegebenenfalls auf sein Handy zu laden. Doch aller Anfang ist schwer, wie die Apotheker feststellen mussten, die das Zertifikat seit Montagmorgen (14.6.) ausstellen dürfen.

Denn zuvor mussten sie alle – so berichtet Apotheken-Sprecherin Sarah Doll (Rathaus-Apotheke) – das Passwort für den Zugang in das Ausstellungs-System ändern: „Und wenn das alle auf einmal machen…“ Dann kann man sich vorstellen, wie die Zentralrechner schnell an die Grenzen ihrer Belastbarkeit gerieten.

Für die Patienten ist die Ausstellung kostenlos

„Nach den Anlaufschwierigkeiten klappt es“, sagt Sarah Doll, was sie doch ein bisschen erstaunte. Denn alles sei – wie so Vieles in der Corona-Krise – mit heißer Nadel gestrickt worden: „Wir haben erst vor einer Woche erfahren, dass wir das machen.“

Man wisse auch noch nicht ganz genau, wie der Aufwand für die Digitalen Impfpässe mit dem Bund abgerechnet werde. Doch für die Kunden ist das Wichtigste: Für Patienten ist die Ausstellung der Digitalen Impfpässe kostenlos.

Sie brauchen dafür nur ihren alten, gelben Impfpass über die Corona-Impfungen und ihren Personalausweis mitzubringen. „Und möglichst noch weitere Impfunterlagen – wenn man sie hat“, erklärt die Apothekensprecherin. Das könnte in manchen Fällen die Bearbeitung beschleunigen.

Das gelbe Papier-Impfbuch und der Personalausweis müssen mitgebracht werden, damit in der Rathaus-Apotheke der neue digitale Impfpass ausgestellt werden kann. Hilfreich sind auch weitere Impfunterlagen - soweit vorhanden.
Das gelbe Papier-Impfbuch und der Personalausweis müssen mitgebracht werden, damit in der Rathaus-Apotheke der neue digitale Impfpass ausgestellt werden kann. Hilfreich sind auch weitere Impfunterlagen – soweit vorhanden. © Reinhard Schmitz © Reinhard Schmitz

Welche Apotheken in Schwerte machen mit bei der Ausstellung des Digitalen Impfpasses? Sarah Doll verweist auf eine Seite im Internet: https://www.mein-apothekenmanager.de. Dort könne man die Postleitzahl seines Wohnorts eingeben. Dann erhält man über den Menüpunkt „Serviceleistungen“ eine Liste.

Die meisten Schwerter Apotheken sind dabei

Für Schwerte sind auf dem Portal fast alle Apotheken als Aussteller von Digitalen Impfpässen angeführt: Rathaus-Apotheke (Rathausstraße 20), Marien-Apotheke (Béthunestraße 15), Aesculap-Apotheke (Am Ostentor 5). Dazu aus den Ortsteilen: Rosen-Apotheke (Holzen, Friedrich-Hegel-Straße 116), Ostentor-Apotheke (Westhofen, Reichshofstraße 46), Mühlen-Apotheke (Ergste, Letmather Straße 126) und Tannen-Apotheke (Villigst, Villigster Straße 20).

Für wen es sich anbietet, der kann sich das digitale Dokument auch in den ans Stadtgebiet grenzenden Dortmunder Vororten besorgen. „Mein-Apothekenmanager“ nennt dort: Heide-Apotheke (Dortmund-Holzen, Heideweg 41), Eichholz-Apotheke (Dortmund-Lichtendorf, Eichholzstraße 34) und die Apotheke Auf dem Höchsten (Dortmund-Höchsten, Wittbräucker Straße 370).

Über den Autor
Redaktion Schwerte
Reinhard Schmitz, in Schwerte geboren, schrieb und fotografierte schon während des Studiums für die Ruhr Nachrichten. Seit 1991 ist er als Redakteur in seiner Heimatstadt im Einsatz und begeistert, dass es dort immer noch Neues zu entdecken gibt.
Zur Autorenseite
Reinhard Schmitz

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt