Druckfrisches Altpapier

SCHWERTE Reif für den Papierkorb sind die brandneuen Telefonbücher 2007 für den Kreis Unna und Hamm wegen eines Druckerei-Problems. Alle 165 000 Exemplare können eingestampft werden.

von Von Reinhard Schmitz

, 14.09.2007, 19:29 Uhr / Lesedauer: 1 min
Reif für den Papierkorb sind die brandneuen Telefonbücher Hamm/Unna wegen eines Druckerei-Fehlers.

Reif für den Papierkorb sind die brandneuen Telefonbücher Hamm/Unna wegen eines Druckerei-Fehlers.

„Es sind Seiten vertauscht worden beim automatischen Prozess“, berichtet Bernhard Lüders, Geschäftsführer des Sutter Telefonbuchverlags, der gemeinsam mit der Telekom-Tochter DT-Medien das dicke Nachschlagewerk herausgibt.

Beim Druck habe sich eine Seite hinein geschlichen, die eigentlich im Branchenbuch „Gelbe Seiten“ erscheinen sollte. Deshalb fehlen alle privaten Teilnehmer aus Hamm zwischen „Reger“ und „Reisenberg“. Denn sie sollten eigentlich auf dieser Seite 209 erscheinen.

„Super-Gau“

Ein „Super-Gau“, wie ihn Lüders und sein Kollegenkreis noch nie erlebt haben. Sofort wurde die Auslieferung gestoppt. Auch in der Schwerter Post ist die Ecke leer, in der vor wenigen Tagen die Palette Telefonbücher auslag. Stattdessen weist ein Aushang die Kunden darauf hin, dass sie bald eine neue Abholkarte bekommen.

„Ab 28. September sind die Telefonbücher wieder in den Postämtern“, kündigt Lüders umgehend Ersatz an. In einem „Kraftakt“ sei es gelungen, einen raschen Neudruck zu organisieren. Allein das Zusammenschweißen der Buchpakete dauert Tage, wenn die Maschine 3000 Stück in der Stunde schafft.

Mit einem Gewinnspiel mit attraktiven Preisen möchte Lüders die Telefonbuch-Kunden für die Unannehmlichkeiten entschädigen. Weite Wege zum Altpapiercontainer brauchen sie das neue, alte Telefonbuch indes gar nicht zu schleppen: Wie praktisch, dass ausgerechnet am Samstag die Schwerter Pfadfinder wieder Altpapier sammeln.

Lesen Sie jetzt