Ehemalige Büros am Güterbahnhof niedergebrannt

Am Sonntag

Die dicke schwarze Rauchwolke zog am Sonntagmorgen vom Westendamm hoch über den Himmel von Holzen. Viele Zeugen dachten zunächst, die Nickelwerke würden brennen. Doch das war nicht der Fall. Der Dachstuhl eines früheren Verwaltungsgebäudes am Güterbahnhof stand in Flammen. Die Ursache ist weiter unklar.

SCHWERTE

, 09.06.2014, 16:16 Uhr / Lesedauer: 1 min
In den frühen Morgenstunden am Pfingstsonntag kam es zu einem Brand an einem Gebäude an den Bahngleisen.

In den frühen Morgenstunden am Pfingstsonntag kam es zu einem Brand an einem Gebäude an den Bahngleisen.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Brand in Lagerhalle in Schwerte-Holzen

Am frühen Sonntagmorgen hat in Schwerte auf dem Westendamm eine leerstehende Lagerhalle gebrannt. Aus der Ferne entstand zunächst der Eindruck, dass die Nickelwerke brennen. Dies war nicht der Fall. Es wurde niemand verletzt.
08.06.2014
/
In den frühen Morgenstunden am Pfingstsonntag kam es zu einem Brand an einem Gebäude an den Bahngleisen.© Foto: Bernd Paulitschke
In den frühen Morgenstunden am Pfingstsonntag kam es zu einem Brand an einem Gebäude an den Bahngleisen.© Foto: Bernd Paulitschke
In den frühen Morgenstunden am Pfingstsonntag kam es zu einem Brand an einem Gebäude an den Bahngleisen.© Foto: Bernd Paulitschke
In den frühen Morgenstunden am Pfingstsonntag kam es zu einem Brand an einem Gebäude an den Bahngleisen.© Foto: Bernd Paulitschke
In den frühen Morgenstunden am Pfingstsonntag kam es zu einem Brand an einem Gebäude an den Bahngleisen.© Foto: Bernd Paulitschke
Schlagworte

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Brand in Lagerhalle in Schwerte-Holzen

Am frühen Sonntagmorgen hat in Schwerte auf dem Westendamm eine leerstehende Lagerhalle gebrannt. Aus der Ferne entstand zunächst der Eindruck, dass die Nickelwerke brennen. Dies war nicht der Fall. Es wurde niemand verletzt.
08.06.2014
/
In den frühen Morgenstunden am Pfingstsonntag kam es zu einem Brand an einem Gebäude an den Bahngleisen.© Foto: Bernd Paulitschke
In den frühen Morgenstunden am Pfingstsonntag kam es zu einem Brand an einem Gebäude an den Bahngleisen.© Foto: Bernd Paulitschke
In den frühen Morgenstunden am Pfingstsonntag kam es zu einem Brand an einem Gebäude an den Bahngleisen.© Foto: Bernd Paulitschke
In den frühen Morgenstunden am Pfingstsonntag kam es zu einem Brand an einem Gebäude an den Bahngleisen.© Foto: Bernd Paulitschke
In den frühen Morgenstunden am Pfingstsonntag kam es zu einem Brand an einem Gebäude an den Bahngleisen.© Foto: Bernd Paulitschke
Schlagworte

Über die Drehleiter und mit mehreren weiteren Rohren bekämpfte die Feuerwehr den Brand im Außenangriff. Um die Wasserversorgung sicherzustellen, musste ein Schlauch bis zu einem Hydranten an der Bahnunterführung am Holzener Weg gelegt werden. Erst gegen 11.30 Uhr war das Feuer gelöscht, so dass die rund 45 Einsatzkräfte der Hauptamtlichen Wache, der Löschgruppe Mitte und des Löschzugs Westhofen wieder abrücken konnten.

Von dem Gebäude auf dem Gelände des früheren Lokschuppens standen nur noch die Außenmauern. Weil in dem Schutthaufen immer wieder Glutnester aufflackerten, musste die Feuerwehr im Verlaufe des Pfingstsonntags noch fünf Mal zu Nachlöscharbeiten zurückkehren. Sie konnten nur von außen erfolgen, weil das Objekt einsturzgefährdet ist.

Entsprechende Warnschilder seien aufgestellt worden, berichtet die Bundespolizei in Dortmund. Es handele sich um ein Gebäude, das der Deutschen Bahn gehöre. Die Kreispolizei Unna, die ebenfalls vor Ort war, spricht von einem leerstehenden Schuppen. Es gebe keine Hinweise auf Brandstiftung. Die Ursache sei noch unklar.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Coronavirus in Schwerte
Krankschreibungen und Tests: „Wir sind am Limit!“ - Schwertes Ärztesprecher schlägt Alarm