„Ehrenamtskarte“ für engagierte Schwerter

Ehrenamt

Ehrenamtlich engagierte Schwerter können ab sofort bei der Stadt eine Ehrenamtskarte beantragen. Die Stadtverwaltung informierte bereits Vereine und Initiativen über die neue Möglichkeit.

Schwerte

von Julia Dolinsky

, 23.02.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Gabriele Stange, persönliche Referentin des Bürgermeisters, und Ehrenamtskoordinator der Stadt Schwerte, Christopher Wartenberg.

Gabriele Stange, persönliche Referentin des Bürgermeisters, und Ehrenamtskoordinator der Stadt Schwerte, Christopher Wartenberg. © Stadt Schwerte / Ingo Rous

Die Stadt Schwerte hatte bereits vergangenes Jahr die Vereinbarung zur Einführung der Ehrenamtskarte in Schwerte unterschrieben. Im Juni hatten Bürgermeister Dimitrios Axourgos und Andreas Kesting aus dem Referat „Bürgerliches Egagement“ der Staatskanzlei des Landes NRW dies stellvertretend getan. Schwerte wurde damit die 262. Gemeinde im Land, die ehrenamtliches Engagement über diese Karte würdigt.

Mithilfe der Ehrenamtskarte können Inhaber von insgesamt 4500 Vergünstigungen im Land profitieren – darunter Einzelhändler, Dienstleister und Gastronomien.

Im Juni 2020 werden, voraussichtlich, alle Ehrenamtskarten von Bürgermeister Dimitrios Axourgos persönlich überreicht. Die Erstvergabe und die damit verbundene Wertschätzung sei ihm ein besonderes Anliegen.

Beantragen kann man die Karte seit dem 11. Februar.

Voraussetzungen für die Ehrenamtskarte NRW:

  • nachweislich mindestens 5 Stunden pro Woche oder 250 Stunden pro Jahr ehrenamtliches Engagement
  • mindestens ein Jahr ehrenamtliche Tätigkeit
  • keine Vergütung und/oder pauschale Aufwandsentschädigung, die über die Erstattung von Kosten hinausgeht
  • wohnhaft in Schwerte und/oder ehrenamtliches Engagement in Schwerte

Unter dem Link www.schwerte.de/mitmachstadt finden sich alle weiterführenden Informationen sowie das Antragsformular. Die Ehrenamtskarte ist drei Jahre gültig.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt