Ehrenmord: Verdächtiger nach Deutschland ausgeliefert

Onkel der Ermordeten

Nach dem Ehrenmord war er auf der Flucht, wurde in Finnland festgenommen und jetzt nach Deutschland ausgeliefert: Hussain K. (52) wird dringend verdächtigt, seine 20-jährige Nichte aus Schwerte im August 2008 auf einem Parkplatz an der Autobahn 45 erschossen zu haben.

SCHWERTE

von Von Heiko Mühlbauer

, 19.11.2012, 14:56 Uhr / Lesedauer: 1 min
Am 31. August 2008 wurde eine 20-Jährige auf dem Parkplatz an der A45 erschossen. Ihr Cousin wurde verurteilt, ihr flüchtiger Onkel nun gefasst und nach Deutschland ausgeliefert.

Am 31. August 2008 wurde eine 20-Jährige auf dem Parkplatz an der A45 erschossen. Ihr Cousin wurde verurteilt, ihr flüchtiger Onkel nun gefasst und nach Deutschland ausgeliefert.

Der finnische Staatsbürger mit syrischen Wurzeln soll im Sommer 2008 die aus Schwerte stammende junge Frau gemeinsam mit seinem Neffen auf einem Parkplatz Sterbecker Siepen an der A45 erschossen haben.Die brutale Tat sei nach einem Familientribunal geschehen, weil die junge Frau mit ihrer Lebensweise die Familienehre beschmutzt habe. Der ebenfalls an der Tat beteiligte Cousin des Opfers wurde bereits im Jahre 2009 zu 14 Jahren Haftstrafe verurteilt. Er hatte im Prozess erklärt, von dem Onkel zur Tat gezwungen worden zu sein. Dieser war nach der Tat geflohen.

Lesen Sie jetzt