Einbrecher und Rauchmelderalarm beschäftigen Einsatzkräfte in Schwerte

Einsätze in Schwerte

Ganz so ruhig, wie man in Zeiten der Coronakrise denken könnte, war das Wochenende für Feuerwehr und Polizei nicht. Ein Rauchmelderalarm und Einbrecher hielten die Einsatzkräfte auf Trab.

Schwerte

, 05.04.2020, 13:47 Uhr / Lesedauer: 1 min

Weniger Verkehr auf den Straßen in Coronazeiten bedeuten weniger Unfälle. Das spürt die Feuerwehr, die derzeit seltener zu solchen Hilfeleistungen ausrücken muss. Am Samstagabend wurden die Retter zu einem Großeinsatz gerufen - aus einem anderen Grund: Um 23.29 Uhr ging die Meldung ein, dass in einer Wohnung an der Regenbogenstraße ein Rauchmelder angeschlagen hatte. Einzugreifen brauchte die Hauptamtliche Wache, die unterstützt von den Löschgruppen Schwerte-Mitte und Westhofen zum Einsatzort geeilt war, glücklicherweise aber nicht mehr. Wie sich herausstellte, hatte angebranntes Essen den Rauchmelder ausgelöst. Und das hatten die Bewohner schon selbst vom Herd genommen und herausgebracht, heißt es.

Einbrecher klettern durch Badezimmerfenster

Weil Kriminelle aber in der Coronakrise nicht zu Hause bleiben, meldet auch Polizei einen Einsatz. Unbekannte Täter waren am Samtagmorgen gegen 3.10 Uhr durch ein kleines Badezimmerfenster in ein Einfamilienhaus an der Straße Am Sauerfeld in Ergste geklettert. Von den Geräuschen im Erdgeschoss wurde die 75-jährige Bewohnerin im Obergeschoss auf dem Schlaf gerissen. Als sie Lichtschein im Erdgeschoss bemerkte, setzte sie einen Notruf ab. Die Täter flüchteten durch das Fenster. Laut Polizeibericht erbeuteten sie Bargeld in dreistelliger Höhe. Eine Nahbereichsfahndung blieb ergebnislos.

Polizei bittet um Hinweise

  • Die Ermittlungen zu dem Einbruch in das Einfamilienhaus Am Sauerfeld dauern an.

  • Die Polizei fragt: Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht?
  • Um sachdienliche Hinweise wird gebeten an die Polizeiwache Schwerte, Tel. (02304) 9213320 oder an die Polizei in Unna, Tel. (02303) 9210.
Lesen Sie jetzt