Eine eigene App entwickeln — das Technologiezentrum Schwerte macht es möglich

Technologie

Die „Hacker School“ in Schwerte soll Jugendliche für das Programmieren begeistern. Im April wird den Teilnehmern gezeigt, wie man eine eigene App entwickelt.

Schwerte

von Julia Dolinsky

, 08.03.2020, 05:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Jeder Teilnehmer erhält am Ende des Workshops einen Hoodie.

Jeder Teilnehmer erhält am Ende des Workshops einen Hoodie. © Michael Flugel

Für Smartphones gibt es unendliche viele Apps. Aber wie werden die eigentlich gemacht? „Das wollen wir den Jugendlichen zeigen.“, sagen die Inspirer Adelheid Grammon, Silvia Reichl und Michael Flugel von der Hacker School Schwerte.

Alle IT-Fachkräfte und Mitarbeiter, die ihr Wissen am Wochenende in den Workshops weiter geben, arbeiten ehrenamtlich

.

Das Technologiezentrum in Schwerte an der Lohbachstraße im Technopark.

Das Technologiezentrum in Schwerte an der Lohbachstraße im Technopark. © Archiv

Die nächste Veranstaltung findet am Wochenende um den 4. und 5. April, jeweils von 13.00 bis 18.00 Uhr) im Raum Beta des Technologiezentrums Schwerte (Lohbachstraße 12) statt und richtet sich an Mädchen und Jungen zwischen 11 und 18 Jahren.

Vorkenntnisse oder gute Noten in Mathematik und Physik seien nicht nötig. Grundlegende Englischkenntnisse und ein androidbasiertes Smartphone, um die selbsterstellte App testen zu können, sind hingegen von Vorteil. Auch ein Google-Konto sollte vorhanden sein.

Zum Abschluss des Workshops erhält jeder Jugendliche ein Hacker School T-Shirt und ein Zertifikat.

Anmelden kann man sich durch den Kauf eines Tickets im Online Shop der Hacker School. Es gibt zwei verschiedene Tickets: Das Standardticket für 30 Euro und das Supporterticket, bei dem gleichzeitig für die Hacker School gespendet wird, für 50 Euro. Auch für Menschen mit geringen finanziellen Mitteln gibt es eine Möglichkeit, die Kinder für den Kurs anzumelden.

Lesen Sie jetzt