Bildergalerie

Eine Krippe in einer Walnussschale

Wie schnitzt man eine Krippe so fein und filigran, dass sie hinterher in eine Walnussschale passt? Josef Hellebrand zeigt, wie er es macht.
29.11.2013
/
Josef Hellebrand bastelt in den Wintermonaten seit zwei Jahren Miniatur-Krippen in Walnüsse. Die Krippen sind zwischen 35 und 38 Millimeter klein. Für eine Walnuss-Krippe braucht er etwa 15 Arbeitsstunden und tüftelt drei bis vier Abende.© Foto: Bernd Paulitschke
Bisher hat er ungefähr 20 solcher Krippen gebastelt. Alle sind verschieden und individuell gestaltet. In eine seiner Krippen hat er 18 Figuren eingebaut. Dabei ist Josef ist mit 13 Millimetern die größte Figur.© Foto: Bernd Paulitschke
Für seine Arbeit braucht Josef Hellebrand eine Säge und verschiedene Messer zum Schnitzen. Mit einem Zirkel misst er die Größe der Figuren ab. Ansonsten liegen Werkzeuge zum Feilen und Schleifen auf seinem Tisch bereit. Einige davon hat er sogar selbst hergestellt.© Foto: Bernd Paulitschke
Aus einem Frühstücksbrettchen, das er vom Markt kauft, schneidet Josef Hellebrand drei bis vier Millimeter dünne Streifen. Daraus sägt er später die Figuren aus.© Foto: Bernd Paulitschke
Feinarbeit: Josef Hellebrand legt Hand an.© Foto: Bernd Paulitschke
Auch unter der Lupe sehen die Figuren noch winzig aus. Vor allem an besonders dünnen Stellen wie dem Kopf oder den Gliedmaßen muss Josef Hellebrand aufpassen, dass er nicht abrutscht. Ansonsten wäre die ganze Arbeit an einer Figur umsonst gewesen.© Foto: Bernd Paulitschke
Die Vorrichtung für die Lupe hat er selbst hergestellt. "Ich muss für die Arbeit eben beide Hände frei haben", sagt Josef Hellebrand.© Foto: Bernd Paulitschke
Für die Feinarbeit benutzt er ein Teppichmesser. So kann er bei den Figuren die Köpfe rund machen und Details besser verfeinern.© Foto: Bernd Paulitschke
In seiner Wohnung hat Josef Hellebrand noch viele weitere Holzarbeiten. An dieser Intarsien-Arbeit zum früheren Schwerte hat er zwei Jahre gesessen und 220 Stunden Arbeit investiert.© Foto: Bernd Paulitschke
Früher hat Josef Hellebrand auch große Krippen hergestellt. Weil er aber Probleme mit der Schulter bekam und nicht mehr schwer arbeiten durfte, hat er sich auf Miniatur-Krippen spezialisiert.© Foto: Bernd Paulitschke
So sieht eine der großen Krippen aus .© Foto: Bernd Paulitschke
So sieht eine der großen Krippen aus.© Foto: Bernd Paulitschke
Schlagworte