Einsamkeit zur Weihnachtszeit: Die Telefonseelsorge will Menschen über die Feiertage ein wenig Hoffnung schenken. © picture alliance/dpa
Weihnachtsfeiertage

Einsamkeit und Corona-Angst: Telefonseelsorge ist an Weihnachtstagen doppelt besetzt

Corona macht vielen Familien bei der Planung der Weihnachtsfeiertage einen Strich durch die Rechnung. Die Telefonseelsorge ist in Alarmbereitschaft – sie hilft Menschen in ihrer Einsamkeit.

In diesem Jahr stellen die Corona-Pandemie und der damit einhergehende Lockdown viele Menschen an Weihnachten vor eine emotionale Herausforderung. Gerade nach Monaten wie diesen wünschen sich wohl viele Menschen, die Feiertage mit der Familie zu verbringen. Da das in vielen Fällen nicht möglich ist, stehen auch die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Telefonseelsorge vor einer Herausforderung.

Die Seelsorge ist nicht nur an Weihnachten erreichbar

„Wir rechnen gerade an Weihnachten mit einer erhöhten Nachfrage und haben manche Dienste doppelt besetzt“, so Birgit Knatz, Leitung der Telefonseelsorge Hagen-Mark, die auch für Schwerte zuständig ist. Die Mitarbeiter der Seelsorge sind über Weihnachten, aber auch zwischen den Jahren, an Silvester und an Neujahr erreichbar.

Birgit Knatz, Leitung der Telefonseelsorge Hagen-Mark, ist auf eine erhöhte Nachfrage über die Feiertage vorbereitet. © Birgit Knatz © Birgit Knatz

Sie sind genau wie die Anrufenden und Schreibenden von den Auswirkungen der Kontaktbeschränkungen betroffen. Einige feiern in diesem Jahr alleine oder im engsten Kreis. Dadurch sei die Bereitschaft, über Weihnachten zusätzliche Dienste zu übernehmen, gewachsen und das Chat-Angebot konnte aufgestockt werden.

Seelsorge auch über Mail oder Chat

Für die, die nicht gerne sprechen, steht auch die „MailSeelsorge“ an allen Tagen zur Verfügung. „Manchmal verschafft es schon Erleichterung, seine Not aufzuschreiben und zu wissen: Am anderen Ende des Monitors sitzt jemand, der für mich da ist“, so Birgit Knatz.

„Wer sich an den Feiertagen mit seiner Traurigkeit, Einsamkeit und Verlorenheit an uns wendet, findet viel Verständnis“, ergänzt Stefan Schumacher, Leitung der Telefonseelsorge Hagen-Mark.

Wer sich einsam fühlt und jemanden zum Reden braucht, erreicht die Telefonseelsorge kostenlos und anonym unter Tel. 0800-1110111 oder per Chat und Mail unter www.telefonseesorge-hagen-mark.de.

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Student für Sozialwissenschaft und Philosophie – gebürtiger Schwerter und Wahl-Dortmunder. Immer interessiert an Menschen aus dem Ruhrgebiet und ihren Geschichten.
Zur Autorenseite
Felix Mühlbauer

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt