Unter der Eisenbahnunterführung an der Dorfstraße blieb ein Pkw in den Fluten stecken. Als das Wasser abgeflossen war, versuchte der Besitzer, den Wagen mit Helfern aus dem Schlamm zu schieben.
Unter der Eisenbahnunterführung an der Dorfstraße blieb ein Pkw in den Fluten stecken. Als das Wasser abgeflossen war, versuchte der Besitzer, den Wagen mit Helfern aus dem Schlamm zu schieben. © Reinhard Schmitz
Erste Regen-Bilanz aus Schwerte

Elsebad unter Wasser, Sandsäcke in der Altstadt, Frau rettet sich durchs Autofenster

Lange blieb es ruhig in Schwerte, am Abend dann kam eins zum anderen. Das Elsebad war überschwemmt, die Mühlenstraße zeitweise auch. In Geisecke stand ein Auto bis zum Dach im Wasser.

Bis Mittwochnachmittag (14.7.) blieb es ruhig in Schwerte. Der Regen fiel, schien die Ruhrstadt aber weitestgehend zu verschonen. Am Ende des Tages hat er das auch. Vergleichsweise – blickt man hinter die Stadtgrenze nach Hagen-Hohenlimburg oder ins sauerländische Altena.

„Das ist Totalschaden“

Einsatz-Marathon am Abend

Ihre Autoren
Redakteur
Reinhard Schmitz, in Schwerte geboren, schrieb und fotografierte schon während des Studiums für die Ruhr Nachrichten. Seit 1991 ist er als Redakteur in seiner Heimatstadt im Einsatz und begeistert, dass es dort immer noch Neues zu entdecken gibt.
Zur Autorenseite
Redaktionsleiterin
Ist seit November 2020 für Schwerte und den Dortmunder Süden im Einsatz. Mag Nachrichten und nette Geschichten gleichermaßen. Schreibt gern, arbeitet aktuell aber eher im Hintergrund.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.