Eltern legen Berufung gegen Urteil ein

Kindesmisshandlung

SCHWERTE Wegen Misshandlung eines Babys verurteilte Ende April das Hagener Amtsgericht einen 24-jährigen Schwerter zu drei Jahren Haft. Seine 21-jährige Frau erhielt eine zweijährige Bewährungsstrafe wegen unterlassener Hilfe. Gegen dieses Urteil legte das Paar Berufung ein, die heute im Landgericht verhandelt wird.

von Von Jana Peuckert

, 02.10.2009, 12:11 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Gericht verurteilte die Eltern erneut wegen unterlassener Hilfe.

Das Gericht verurteilte die Eltern erneut wegen unterlassener Hilfe.

Familienangehörige beschreiben das Verhältnis zwischen Eltern und Kind als liebevoll. Ob das Gericht heute ein Urteil gefällt, ist bisher noch ungewiss.

Lesen Sie jetzt