Eltern wollen zumindest Bolzplatz am Lindenweg retten

Spielplatz soll geschlossen werden

"Wenn der Spielplatz am Lindenweg schon abgeräumt werden muss, dann sollen wenigstens Bänke und Bolzplatz stehen bleiben", meint eine Mutter. Deshalb sammelt sie mit einer Nachbarin Unterschriften. Die Stadt muss Geld sparen und plant daher, den Spielplatz zu schließen.

SCHWERTE

, 04.09.2014, 19:04 Uhr / Lesedauer: 1 min
Sandra Rudek (l.) sammelt Unterschriften, damit der Spielplatz am Lindenweg zumindest in Teilen erhalten bleibt. Unten in der Senke ist der Spielplatz zu sehen.

Sandra Rudek (l.) sammelt Unterschriften, damit der Spielplatz am Lindenweg zumindest in Teilen erhalten bleibt. Unten in der Senke ist der Spielplatz zu sehen.

Jetzt lesen

Die will Sandra Rudek am Dienstag, 9. September, dem Jugendhilfeausschuss übergeben, zusammen mit ihrer Bitte, das Gelände attraktiv zu erhalten. Am liebsten wäre ihr natürlich, die Spielgeräte würden stehen bleiben. Bislang liegen die Unterschriftenlisten im Kindergarten Tausendfüßler, der Bäckerei Am Lidl, Schützenstraße 34 und beim Tierarzt Dr. Wolf, Schützenstraße 7, aus. Und Sandra Rudek will am Wochenende in der Fußgängerzone für weitere Unterstützung werben.

"Man muss ja nicht alles hinnehmen“, betont sie. Mut machte ihr dabei ein Gespräch mit der designierten Vorsitzenden des Jugendhilfeausschusses, Andrea Hosang von den Grünen. Die habe sie ermutigt, am Dienstag auch die Einwohnerfragestunde im Ausschuss zu nutzen. Wie berichtet will die Stadt den 5000 Quadratmeter großen Spielplatz aus Kostengründen aufgeben. Das Areal liegt in einer Senke und eignet sich nach Auffassung der Planer des Jugendamtes nicht für den Ausbau zum Mehrgenerationen-Spielplatz.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt