„Emmi“ organisiert größte Party in Westhofen seit Corona-Beginn

mlzSpenden-Aufruf

Eigentlich sollte es nur eine Spenden-Aktion werden. Dann wollten immer mehr Leute mitmachen. Nun gibt es am Freitag (7.8.) die größte Party in Westhofen seit Beginn der Corona-Krise.

Westhofen

, 05.08.2020, 14:28 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Mitglieder des VfB Westhofen bewegt diese Geschichte seit Wochen: Sie alle nehmen Anteil an dem Schicksal von Nina Werning, die in diesem Sommer dem langjährigen Abwehrspieler des Vereins, Maurice Chriske, das „Ja-Wort“ gab.

Nina Werning hat Krebs und muss sich einer kostenintensiven Therapie unterziehen. Die beiden legen große Hoffnungen in ein Medikament, das in Deutschland allerdings nicht von den Krankenkassen bezahlt wird.

Deshalb haben Vereinsmitglieder Geld gesammelt.

Sponsor des VfB Westhofen

Von dieser Geschichte las Uwe Emili vom Ruhrpottimbiss, den meisten Westhofenern nur als „Emmi“ bekannt, in der Vereinszeitschrift des VfB Westhofen. Emmi ist ein Sponsor des Vereins. Er liefert die Grillwurst zu den Spielen der drei Westhofener Mannschaften, kostenlos.

Und für ihn war sofort klar: „Ich muss was machen“. Der 59-Jährige hatte sich an seine eigene Krebsdiagnose vor viele Jahren erinnert. „Ich weiß, wie man sich fühlt, wenn man diese Nachricht bekommt. Da fühlt man sich sehr alleine“.

Alle Einnahmen eines Tages werden gespendet

Er überlegte kurz, was er mit seinen Mitteln als Wirt des Westhofener Dorfgrills in Bewegung setzen könnte. Und kam ganz schnell auf die logische Idee: ein Grillfest.

Dieses Grillfest findet nun am Freitag (7.8.) von 12 bis 21 Uhr in und am Ruhrpottimbiss, Alter Hellweg 1a. Alle Einnahmen dieses Festes sollen als Spende an Nina Werning gehen.

Sein Plan sprach sich schnell herum. Zunächst bekam der Wirt mit italienischen Wurzeln Tipps aus der Ortspolitik. Wofür Emmi sehr dankbar ist. „All die Genehmigungen, die man braucht für das Absperren des Bürgersteigs, das ist heftig.“

Viele wollen mithelfen

Und dann kamen auch schon die ersten Freiwilligen, die ihren Beitrag zum Gelingen der Spenden-Aktion. Zuerst erklärten sich Emmis Mitarbeiter bereit, auf die Hälfte ihre Einkommens an diesem Tag zu verzichten. Dann sagte seine Tochter, die gerade ihre Semesterferien in Westhofen verbringt, zu ebenfalls auszuhelfen.

Dann meldete sich die Firma Kumo-Events. Sie wird eine Hüpfburg aufstellen und zwei Mitarbeiter zur Sicherheit der Kinder abzustellen. Im Haus gegenüber arbeitet Daniela Sniezyk als Tagesmutter bei „Danis Turnwichtel“. Sie wird das Fest mit Luftballon-Zauberei bereichern.

Jetzt lesen

So wird das Programm für die Spenden-Aktion immer größer und Emmi hofft auf so viele Besucher, dass er mindestens tausend Euro an Spenden zusammen bekommt.

Der 60. Geburtstag wird in Italien gefeiert

Das Grillfest wird Emmis letzter Öffnungstag vor seinem Sommerurlaub. Am 10. August feiert er seinen 60. Geburtstag und zwar in der Heimat seines Vaters, einem kleinen Dorf bei Ancona an der italienischen Adria-Küste.

Lesen Sie jetzt