Erneut Kinder als Trickbetrüger aktiv

Polizei warnt

Kinder lenken Bankkunden am Geldautomaten ab und versuchen, die Scheine zu stehlen - die Polizei warnt vor dieser bekannten Masche junger Trickbetrüger. In Schwerte gab es wieder einen Vorfall am Sonntagmittag.

SCHWERTE

19.11.2012, 17:34 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Polizei warnt vor einer bekannten Masche: Immer wieder lenken speziell ausgebildete Kinder Bankkunden am Automaten ab und stehlen deren Geld.

Die Polizei warnt vor einer bekannten Masche: Immer wieder lenken speziell ausgebildete Kinder Bankkunden am Automaten ab und stehlen deren Geld.

Tipp der Polizei
Lassen Sie sich am Geldautomaten nicht ablenken! Wenn Ihnen jemand am Geldautomaten zu nahe kommt, brechen Sie den Auszahlungsvorgang ab!

 Die Kreispolizeibehörde Unna warnt erneut vor den Tricks der reisenden Täter. Im Sommer führten Polizei und Seniorenberater kreisweit eine Aufklärungskampagnemit dem Titel "Abzocke an Geldautomaten" in Banken durch.  Dennoch gehen bei der Polizei immer wieder Anzeigen zur gleichen Masche ein: Sobald die Bankkunden am Geldautomaten ihre PIN eingegeben hatten, wurden sie - durcheine "Spendensammlung" oder ähnliches - von einem Täter abgelenkt. Ein zweiter Täter verdeckte mit einem Klemmbrett die Tastatur und wählte die höchstmögliche Auszahlungssumme.

Häufig handelte es sich bei den Trickdieben um Kinder, die offenbar gezielt in der Ausübung dieser Tricks ausgebildet wurden. Bereits Anfang November und im August hatten junge Trickbetrüger mit derselben Masche versucht, Schwerter Bankkunden zu bestehlen. „Der Trick ist beliebt – das ist ein landesweites Problem“, erklärt der Kreispolizei-Sprecher Ralf Hammerl.  

Tipp der Polizei
Lassen Sie sich am Geldautomaten nicht ablenken! Wenn Ihnen jemand am Geldautomaten zu nahe kommt, brechen Sie den Auszahlungsvorgang ab!

 

Lesen Sie jetzt