Freiwilligenzentrum will Helferpool aufbauen

Ehrenamt

SCHWERTE Ehrenamtliches Engagement muss nicht immer zeitaufwändig sein. Wer helfen will, sich aber nicht an eine regelmäßige Tätigkeit binden will, ist im neuen Schwerter Helferpool gut aufgehoben. Das Freiwilligenzentrum „Die Börse“ möchte eine Art Freiwilligen-Basis zusammenstellen.

06.10.2009, 14:48 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ernst D. Schmerbeck.

Ernst D. Schmerbeck.

Weitere angedachte Einsatzfelder: Fahrdienste zu Veranstaltungen, Begleitung bei Ausflügen für Kindergärten, Schule und Alteneinrichtungen sowie die Kinderbetreuung bei Veranstaltungen und Seminaren. Ein Engagement sollte auch kurzfristig möglich sein. Verbindung

In seinem Helferpool speichert das Freiwilligenzentrum die Namen und Kommunikationsdaten derjenigen, die helfen wollen. Bei Nachfragen soll zunächst Verbindung zu den Freiwilligen aufgenommen werden, um festzustellen, ob sie die gewünschte Tätigkeit übernehmen wollen und Zeit haben. Dann stellt die Börse den Kontakt her. Alle drei Monate ist ein Treffen der ehrenamtlichen Helfer angedacht – zum gemeinsamen Erfahrungsaustausch.

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Benzinpreise in Schwerte
Weil er 15 Cent zu viel zahlte: Jet schickt Professor 10-Euro-Gutschein für Ärger an der Tankstelle