Dennis Lindheim (links) und Fabian Bornemann sind die Geschäftsführer bei der Gartenideen Libo GmbH. © Jörg Bauerfeld
Wirtschaft in Schwerte

Freunde gründen während Corona eigene Firma für Garten- und Landschaftsbau

Der Schritt zur Selbstständigkeit erfordert Mut. Wenn man dann noch recht jung ist und sich die Welt mitten in der Corona-Pandemie befindet, ist dieser Schritt wohl noch beeindruckender.

Der eine, Fabian Bornemann, ist gerade 24 Jahre jung. Der andere, Dennis Lindheim, 22. Wo andere sich gerade im Job zurechtfinden und noch nicht so recht wissen, wo der Weg hinführt, haben sich die beiden gelernten Gärtner im Bereich Garten- und Landschaftsbau kurzerhand selbstständig gemacht.

Da konnte auch keine Corona-Pandemie die jungen Männer stoppen. Ganz im Gegenteil. Aus dem gedachten Nachteil wurde in den ersten Monaten eher ein Vorteil. „Die Leute können ja nicht in den Urlaub fahren. Dann machen sie es sich eben zu Hause schön und investieren in ihren Garten“, sagt Fabian Bornemann.

Internetauftritt jetzt online

Für die beiden, die sich eine Wohnung in Hennen teilen, genau der richtige Anschub für ihre neu gegründete Firma. „Gartenideen Libo GmbH“ heißt diese. Der Internetauftritt, www.gartenideen-libo.de, ist seit kurzem zugänglich. Ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung Erfolg.

Der erste Firmenwagen ist auch schon da.
Der erste Firmenwagen ist auch schon da. © Privat © Privat

„Es gibt kaum jemanden, der nicht fragt, warum Libo“, sagt Fabian Bornemann. Ein Blick auf die Anfangsbuchstaben der beiden Nachnamen hilft dann aber schnell auf die Sprünge.

Aber wie kommt man auf die Idee, sich in so jungen Jahren selbstständig zu machen? „Für mich war das von vornherein klar“, sagt Dennis Lindheim. Zusammen mit Fabian Bornemann absolvierte er eine Lehre. Die beiden waren in der Berufsschule Sitznachbarn und kamen schnell auf die Idee, zusammen eine Gartenfirma zu gründen.

Zwei Jahre nach der Ausbildung den Schritt gewagt

„Wir haben nach unserer Ausbildung noch zwei Jahre in einer Firma gearbeitet, dann haben wir den Schritt gewagt“, sagt Bornemann. Das Alter war für beide kein Problem. Im Sommer 2020 war es dann so weit. Die ersten Aufträge kamen, die Sache nahm Fahrt auf.

Am Anfang ging fast alles nur über Mund-zu-Mund-Propaganda. Jetzt, im Dezember ging die eigene Internetseite in Betrieb, am Samstag (12.12.) stand der erste Firmenwagen vor der Tür in Hennen.

Sitz des Unternehmens ist in Hennen

Dort ist der Sitz des Zweimannunternehmens, das aber schon 2021 expandieren möchte. Dann sollen die ersten beiden Mitarbeiter eingestellt werden. „Das ist aber gar nicht so einfach, die geeigneten Fachkräfte zu finden“, sagt Dennis Lindheim.

Denn, die beiden haben an sich und ihre Arbeit hohe Ansprüche und die müssen auch die „Neuen“ erfüllen. Und wie sieht es langfristig aus? „Ich werde auf jeden Fall meinen Gärtner-Meister machen“, sagt Lindheim. Denn das nächste Ziel ist es, eigene Fachkräfte im Garten- und Landschaftsbau auszubilden.

Über den Autor
Redaktion Dortmund
Jörg Bauerfeld, Redakteur, berichtet hauptsächlich in Wort, Bild und Ton aus dem Dortmunder Süden.
Zur Autorenseite
Jörg Bauerfeld

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.