Gedenkfeier für Schriftsteller Willy Kramp

100. Geburtstag

SCHWERTE „Er gehört zu den bedeutenden Menschen der Stadt Schwerte und hat in großer Art und Weise gewirkt“, würdigte Bürgermeister Heinrich Böckelühr den Schriftsteller Willy Kramp, der einen Großteil seines Lebens in Villigst verbrachte, am Sonntag im Bürgersaal des Rathauses .

von Jacqueline Schneider

, 11.10.2009, 16:16 Uhr / Lesedauer: 1 min
Laudator Heinrich Peuckmann.

Laudator Heinrich Peuckmann.

„Ich kenne keine anderen Menschen, die wie meine Eltern sowohl in guten als auch in schlechten Zeiten zu Gott standen“, bestätigte auch Sohn Michael die tiefe Verankerung Kramps im Christentum. Gemeinsam mit seiner Schwester Bettina, seiner Tochter Katharina und seinem Enkel Paul las Michael Kramp aus Postkarten, Briefen und literarischen Werken Willy Kramps aus der Zeit in sowjetischer Kriegsgefangenschaft.

Die Zeit des Krieges und die Gefangenschaft – das waren die wohl einschneidendsten Erlebnisse für den Schriftsteller. Erlebnisse, die er in Gedichten, Erzählungen und Romanen verarbeitete. Und immer wieder schwingen sie mit: die Liebe zu den Menschen, der feinsinnige Humor und der ungebrochene Optimismus – Dinge, die auch an diesem Sonntagvormittag die Menschen bewegten und den Autor zu einem außergewöhnlichen Menschen machten.

Lesen Sie jetzt