Ein Kamerateam der Lokalzeit war am Freitag vor Ort und interviewte Vertreter der Stadt Schwerte.
Ein Kamerateam der Lokalzeit war am Freitag vor Ort und interviewte Vertreter der Stadt Schwerte. © Heiko Mühlbauer
Umwelt in Schwerte

Gefällte Bäume gehörten der Stadt Schwerte – Straßen NRW: „Das war unser Fehler“

Die Bäume, die der Landesbetrieb Straßen NRW gefällt hat, gehörten ihm gar nicht. Sie waren Eigentum der Stadt Schwerte. Und die verlangt jetzt nicht nur, dass man dort wieder aufforstet.

Wie es dazu kommen konnte, dass entlang der Hagener Straße eine gut 200 Meter lange Baumreihe gefällt wurde, ist auch zwei Tage nach der Fällaktion noch nicht ganz klar. Nach einen Ortstermin mit dem Landesbetrieb Straßen NRW erklärte die Stadt am Freitag (27.11.), dass man gemeinsam den Vorfall klären wolle. Es werde auch ein Gutachter eingeschaltet, so Stadtsprecher Ingo Rous am Freitagmorgen. Es werde aber noch dauern, bis man die Details ermittelt habe.

Gut 80 Bäume wurden einfach gefällt

Neben dem ökologischen Wert auch ein finanzieller Verlust

Landesbetrieb räumt Fehler ein

Auf gut 200 Metern Bäume entlang der Straße gefällt

Über den Autor
Redakteur
Ist mit Überzeugung Lokaljournalist. Denn wirklich wichtige Geschichten beginnen mit den Menschen vor Ort und enden auch dort. Seit 2007 leitet er die Redaktion in Schwerte.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.