Gesamtschülern schmeckt's auch ohne Fleisch

Vegetarischer Tag

Die Wurst-Einlage hat André in seiner Kartoffelsuppe nicht vermisst. Zum Kaiserschmarren hätte sie Patricia sowieso nicht geschmeckt. Der Fleisch-Verzicht fiel leicht beim vegetarischen Tag der Gesamtschule Gänsewinkel.

SCHWERTE

von Von Reinhard Schmitz

, 13.10.2011, 08:41 Uhr / Lesedauer: 1 min
Patricia hatte sich für Kaiserschmarren entschieden - da hätte Fleisch sowieso nicht zu gepasst. An der Gesamtschule Gänsewinkel gab es einen vegetarischen Tag mit vielen Infos zur Fleischindustrie und ihren Folgen.

Patricia hatte sich für Kaiserschmarren entschieden - da hätte Fleisch sowieso nicht zu gepasst. An der Gesamtschule Gänsewinkel gab es einen vegetarischen Tag mit vielen Infos zur Fleischindustrie und ihren Folgen.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Vegetarischer Tag an der Gesamtschule

Die Folgen des Fleischkonsums auf das Klima - darauf wollte die Umweltgruppe der Gesamtschule Schwerte hinweisen. Passend zu den Infos wurde am vegetarischen Tag in der Mensa auf Fleisch verzichtet.
12.10.2011
/
Bei leckerem Kaiserschmarren fiel den Gesamtschülern der Verzicht auf ein Fleischgericht leicht.© Foto: Reinhard Schmitz
Begehrt waren die Buttons zum fleischlosen Tag: Da Fleisch frei hatte, konnte sich die Kuh gemütlich im Sonnenstuhl räkeln.© Foto: Reinhard Schmitz
Den Zusammenhang zwischen Massentierhaltung und Klimawandel hatten Schüler an Stellwänden im Foyer herausgearbeitet.© Foto: Reinhard Schmitz
Schnitzel, Bratwurst oder Bolognese - Fehlanzeige!© Foto: Reinhard Schmitz
Es geht auch ohne Fleisch: Kaiserschmarren und Kartoffelsuppe wurden in der Mensa serviert.© Foto: Reinhard Schmitz
Mit ihrer Umweltgruppe hatte Lehrerin Petra Flashaar den vegetarischen Tag in der Gesamtschule vorbereitet.© Foto: Reinhard Schmitz
Sieht doch lecker aus!© Foto: Reinhard Schmitz
Lecker, lecker: Ein Puderzucker-Häubchen krönte den Kaiserschmarren mit Apfelmus.© Foto: Reinhard Schmitz
Für Johanna (10) hatte die Mutter schon selbst gesunde Kost eingepackt: Saftige Gurkenscheiben zum Mittagessen.© Foto: Reinhard Schmitz
270 Portionen Kartoffelsuppe oder Kaiserschmarren wurden in der Mensa der Gesamtschule verputzt.© Foto: Reinhard Schmitz
Patricia hatte sich für Kaiserschmarren entschieden.© Foto: Reinhard Schmitz
Schlagworte

Ihr ging es besser als den Artgenossen, von denen ein Schock-Film über Massentierhaltung im Erdkunde-Unterricht berichtet hatte. Die Szenen von Häutungen bei lebendigem Leibe waren so grausam, dass der Projektor nach 20 Minuten abgeschaltet werden musste. „Einige Mädchen fingen an zu weinen“, erklärte Petra Flasshaar. Alle seien total erschüttert gewesen.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Vegetarischer Tag an der Gesamtschule

Die Folgen des Fleischkonsums auf das Klima - darauf wollte die Umweltgruppe der Gesamtschule Schwerte hinweisen. Passend zu den Infos wurde am vegetarischen Tag in der Mensa auf Fleisch verzichtet.
12.10.2011
/
Bei leckerem Kaiserschmarren fiel den Gesamtschülern der Verzicht auf ein Fleischgericht leicht.© Foto: Reinhard Schmitz
Begehrt waren die Buttons zum fleischlosen Tag: Da Fleisch frei hatte, konnte sich die Kuh gemütlich im Sonnenstuhl räkeln.© Foto: Reinhard Schmitz
Den Zusammenhang zwischen Massentierhaltung und Klimawandel hatten Schüler an Stellwänden im Foyer herausgearbeitet.© Foto: Reinhard Schmitz
Schnitzel, Bratwurst oder Bolognese - Fehlanzeige!© Foto: Reinhard Schmitz
Es geht auch ohne Fleisch: Kaiserschmarren und Kartoffelsuppe wurden in der Mensa serviert.© Foto: Reinhard Schmitz
Mit ihrer Umweltgruppe hatte Lehrerin Petra Flashaar den vegetarischen Tag in der Gesamtschule vorbereitet.© Foto: Reinhard Schmitz
Sieht doch lecker aus!© Foto: Reinhard Schmitz
Lecker, lecker: Ein Puderzucker-Häubchen krönte den Kaiserschmarren mit Apfelmus.© Foto: Reinhard Schmitz
Für Johanna (10) hatte die Mutter schon selbst gesunde Kost eingepackt: Saftige Gurkenscheiben zum Mittagessen.© Foto: Reinhard Schmitz
270 Portionen Kartoffelsuppe oder Kaiserschmarren wurden in der Mensa der Gesamtschule verputzt.© Foto: Reinhard Schmitz
Patricia hatte sich für Kaiserschmarren entschieden.© Foto: Reinhard Schmitz
Schlagworte

Tierliebe, so wusste die Lehrerin, ist vor allem bei den jüngeren Schülern ein Grund, auf vegetarische Kost umzusteigen: „Bei den Älteren sind es dagegen meistens die Folgen aus dem Fleischkonsum.“ Diese hatten Arbeitsgruppen auf Stellwänden im Foyer illustriert.

So treiben etwa die Umwandlungen von Wald- zu Ackerflächen, auf denen Futter für Tierhaltung produziert werden, den Klimawandel voran. „Unser Wunsch wäre, einmal in der Woche einen vegetarischen Tag einzuführen“, sagte Flasshaar.

Lesen Sie jetzt