Mit Video

Großer Feuerwehreinsatz bei Hundhausen: 5000 Liter Öl ausgelaufen

Einen großen Einsatz hatte die Schwerter Feuerwehr am Dienstagmorgen bei Hundhausen in Schwerte. 5000 Liter Öl waren ausgelaufen. Dichtkissen mussten eingesetzt werden, damit das Öl nicht in die Kanäle laufen konnte.
Auf dem Werksgelände und vor dem Tor der Gießerei Hundhausen standen die Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr. © Heiko Mühlbauer

Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr standen am Dienstagmorgen (9.2.) am Rande des Holzener Wegs und im Eingang des Fabrikgeländes von Hundhausen. Gegen 8.13 Uhr war in der Rettungsleitsteller der Feuerwehr in Schwerte der Notruf eingegangen. In der Gießerei sei Öl ausgelaufen.

Vor Ort stellten die Einsatzkräfte fest, dass rund 5000 Liter Kühlöl im Bereich des Kupolofens ausgelaufen waren. Das ist das Kernstück der Gießerei, nämlich der Ofen, in dem Metall eingeschmolzen wird, um es zu gießen.

Das ausgelaufene Öl hatte sich auf einer Dachfläche gesammelt. Die Feuerwehr streute das Öl auf dem Dach mit Bindemittel ab und kontrollierte die Kanalisation.

„Es wurden außerdem Dichtkissen eingesetzt, sodass das Öl nicht in die Kanäle laufen konnte“, so der Einsatzleiter, Feuerwehrchef Wilhelm Müller.

Die weiteren Maßnahmen müssten mit der unteren Wasserbehörde und der Bezirksregierung abgesprochen werden, erläuterte Müller.

Das Unternehmen hat für heute noch eine Presseerklärung angekündigt.

Die Feuerwehr kontrollierte die Kanalisation rund um die Gießerei, wie hier auf dem Holzener Weg. © Heiko Mühlbauer © Heiko Mühlbauer

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.