Hauptschüler spenden 900 Euro an die Schwerter Tafel

Sponsorenlauf

SCHWERTE Sichtlich beeindruckt nahm Olaf Heppe den Scheck für die Schwerter Tafel entgegen. „Mit dieser Summe hatte ich nicht gerechnet“, freute sich der Signal-Geschäftsführer über 900 Euro, die die Schüler der Eintracht-Hauptschule bei ihrem Sponsorenlauf am 23. September erlaufen hatten.

von Von Nicole Giese

, 06.10.2009, 07:22 Uhr / Lesedauer: 1 min
Nicht nur die Schüler mit den meisten Runden und den höchsten Sponsoreneinnahmen wurden geehrt, auch die Spende an die Schwerter Tafel wurde übergeben.

Nicht nur die Schüler mit den meisten Runden und den höchsten Sponsoreneinnahmen wurden geehrt, auch die Spende an die Schwerter Tafel wurde übergeben.

Deshalb habe man Tafel-Koch Friedhelm Rutsch zum Jahresende erneut vorsorglich kündigen müssen. Eine erste Kündigung zum 30. Juni war nach der hohen Spendenbereitschaft der Schwerter wieder zurückgenommen worden. Das bedeute jedoch nicht, dass die Tafel in Zukunft ohne Friedhelm Rutsch auskommen muss. Zur Zeit suche man nach Lösungen, wie der 57-Jährige weiter beschäftigt werden könne. „Aber wir müssen uns der Tatsache stellen, dass wir ihn nicht mehr zur Gänze finanzieren können“, betonte Heppe. Schließlich habe man auch eine Verantwortung für den Gesamtbetrieb.

Eine mögliche Lösung ist eine Teilzeitstelle. Zusätzlich soll der Koch von organisatorischen Aufgaben entlastet werden – um mehr Zeit für seine eigentliche Aufgabe zu haben. „Da suchen wir noch Ehrenamtliche, die sich gerne engagieren möchten“, erklärt Heppe.   Und natürlich sei man weiterhin auf Spenden angewiesen. Ein Krimi- und ein Musikabend sind die nächsten Projekte, die der Trägerverein Signal auf die Beine stellen will. Das Angebot der warmen Mahlzeiten bleibe aber auf jeden Fall erhalten, betont Heppe. Einen kleinen Beitrag dazu haben nun auch die Eintrachtschüler geleistet.

Lesen Sie jetzt