Hohe Auszeichnung für Schwertes DRK-Vize

40 Jahre im Ehrenamt

Martin Kolöchter ist seit 40 Jahren ehrenamtlicher Mitarbeiter beim Roten Kreuz in Schwerte. Jetzt überraschten ihn seine Vereinskameraden mit einer Überraschung.

31.12.2019, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Christian Becker (Leiter der Einsatzzentrale des MTD, l.), Oliver Herrmann (Rotkreuz-Leiter des DRK-Ortsvereins, r.) sowie DRK-Chef Heinrich Böckelühr (2.v.r.) freuen sich mit Martin Kolöchter (2.v.l.) über die Ehrenurkunde des DRK-Landesverbandes Westfalen-Lippe. DRK

Christian Becker (Leiter der Einsatzzentrale des MTD, l.), Oliver Herrmann (Rotkreuz-Leiter des DRK-Ortsvereins, r.) sowie DRK-Chef Heinrich Böckelühr (2.v.r.) freuen sich mit Martin Kolöchter (2.v.l.) über die Ehrenurkunde des DRK-Landesverbandes Westfalen-Lippe. DRK © DRK

Auf der traditionellen Weihnachtsfeier der Schwerter DRK-Aktiven wurde dem Vize-Vorsitzenden Martin Kolöchter die Ehrenurkunde des DRK-Landesverbandes Westfalen-Lippe für 40 Jahre treue ehrenamtliche Mitarbeit im Roten Kreuz verliehen. Die Urkunde wurde vom DRK-Präsidenten Dr. jur. Fritz Baur persönlich unterzeichnet und an Martin Kolöchter im Auftrag des Landesverbandes feierlich im Beisein der aktiven Mitglieder von Ortsverein und Medizinischen Transportdienst (MTD) überreicht. Der 58-jährige Schwerter Geschäftsführer einer Werbeagentur war sichtlich überrascht und gerührt ob der ausgesprochenen Ehrung durch seine Vereinskameraden.

Seit 1979 dabei

Als Jugendlicher kam Martin Kolöchter im Jahr 1979 als Bereitschaftsmitglied zum Roten Kreuz in der Ruhrstadt und wirkte über viele Jahre aktiv im Krankentransport-, Rettungs- und Sanitätsdienst mit. Auf seine Initiative wurde im Jahr 1988 der Medizinische Transportdienst (MTD) am Standort Schwerte gegründet und seitdem ausgebaut.

Im Vorstand des DRK-Ortsvereins sitzt er seit mehr als dreißig Jahren und übt dort das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden aus, zunächst mit dem im Frühjahr verstorbenen ehemaligen Vorsitzenden Jürgen Ast und seit nunmehr 20 Jahren gemeinsam mit Heinrich Böckelühr. Ebenfalls wacht er seit vielen Jahren als Mitglied des Verwaltungsrates der DRK-Soziale Dienste Iserlohn-Land gGmbH in Menden über die Geschicke dieser Gesellschaft.

Ehrenamt zu keiner Zeit bereut

„Die ehrenamtliche Mitarbeit im Roten Kreuz habe ich zu keiner Zeit bereut. Ich konnte vielen Menschen in Not helfen und auch einen Beitrag für das gute Zusammenwirken der Hilfsorganisationen in meiner Heimatstadt leisten. Die Ehrung durch den DRK-Landesverband Westfalen-Lippe ist für mich Motivation und Ansporn, auch weiterhin ein aktiver Teil der Schwerter Stadtgesellschaft zu sein“, betonte der sichtlich bewegte Rotkreuzler Martin Kolöchter in der Feierstunde.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt