Hoher Besuch im Spieledorf

SCHWERTE Köstlicher Bratenduft steigt Franz in die Nase. Hinter ihm schmurgelt das Mittagessen auf der offenen Herdstelle. Er schneidet schnell noch ein paar Möhren klein.

von Von Nicole Jankowski

, 26.09.2007, 15:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Es gibt Tee.

Es gibt Tee.

"Ich persönlich lästere gern über die feinen Leute", gibt der 13-Jährige zu, der im wahren Leben Markus heißt.

Für eine Woche lebt und arbeitet er beim Historischen Spiel auf dem Gut Argeste hinterm Elsebad in der Küche. Und heute hat sich hoher Besuch angekündigt. Ihm verdanken Markus und die anderen Angestellten an einem Mittwoch das sonntägliche Mahl.

Jahr 1705

Demoiselle Hortensia von Teltow ist von ihrem ehemaligen Geliebten Graf Aristide von Pulitz-Seiherstein auf das Gut im Sauerland verbannt worden - so die Rahmenhandlung der Spielwochen, die anlässlich des zehnjährigen Bestehens diesmal zwei Wochen dauern. Man schreibt das Jahr 1705, und die Handwerker müssen das Gut nun nach neuestem Geschmack umbauen, mit Gipsplatten.

Lesen Sie jetzt