Holzener Begegnungsfest - eine kulturelle Weltreise

SCHWERTE Spätestens bei "Kumbaya my Lord" sangen alle mit - Ausländer wie Deutsche. Beim 10. Begegnungsfest in der Christopherus-Kirche Holzen gab es viele kulinarische und kulturelle Erlebnisse - für alle.

von Von Sarah Zaczek

, 08.03.2009, 14:53 Uhr / Lesedauer: 1 min
Holzener Begegnungsfest - eine kulturelle Weltreise

Ein Treffen der Kulturen - ganz konkret. Beim 10. Begegnungsfest in St. Christopherus Holzen lernten alle etwas dazu.

„Ziel ist es, dass Deutsche und Flüchtlinge gemeinsam feiern, voneinander erfahren, erleben und lernen. Außerdem soll das Fest ein Dank für alle ehrenamtlichen Mitarbeiter sein“, so Marks. Unterdessen stellte sich ein tamilisches Mädchen in glitzerndem Tanzkostüm in Position. Andächtig tanzte sie zu geheimnisvoller Musik. Marks genoss wie die anderen Gäste die exotische Aufführung. Dann ging das Programm Schlag auf Schlag weiter mit der afrikanischen Trommler-Gruppe C.A.T.T. und dem Gospel-Chor „Bamemi Sango Ya Jesu“. Das Begegnungsfest verlangte nach mehr Blicken über den Tellerrand. Dafür wird die Gemeindegruppe Asyl 2010 sorgen.

Lesen Sie jetzt