Hubschrauber-Einsatz auf der A1 - Unfall mit zwei LKW

Zwischen Schwerte und Westhofener Kreuz

Schwerer Unfall auf der A1 zwischen Schwerte und dem Westhofener Kreuz: Nach Angaben der Polizei waren zwei Lastwagen beteiligt. Auch ein Rettungshubschrauber landete auf der Autobahn.

Schwerte

, 19.02.2019, 11:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
Komplett zerstört: das Führerhaus des hinteren Lastwagens.

Komplett zerstört: das Führerhaus des hinteren Lastwagens. © Foto: Michael Neumann

Nach Angaben von der Pressestelle der Autobahnpolizei in Dortmund passierte der Unfall um 11.02 Uhr kurz vor dem Westhofener Kreuz. Beteiligt waren demnach zwei Lastwagen. Der vordere hatte Holzstämme geladen.

Einer der Fahrer wurde so stark verletzt, dass Polizei und Rettungskräfte direkt einen Rettungshubschrauber anforderten. Er landete kurz nach dem Unfall auf der Fahrbahn.

Die Fahrerkabine des hinteren Lastwagens wurde bei dem Aufprall komplett zerstört. Die Rettungskräfte brauchten lange, bis sie den Fahrer herausbekamen.

Lange Staus hinter dem Unfall - so sah es am Dienstagmittag von der A1-Brücke in Holzen aus.

Lange Staus hinter dem Unfall - so sah es am Dienstagmittag von der A1-Brücke in Holzen aus. © Reinhard Schmitz

A1 war zunächst komplett gesperrt - Immer wieder Unfälle an dieser Stelle

An der Unfallstelle in etwa in Höhe des Westhofener Kreuzes musste die A1 zunächst komplett gesperrt werden. Nach rund zwei Stunden gab die Polizei die rechte Spur wieder frei. Die Bergungsarbeiten dauerten dann allerdings noch einige Stunden an, hieß es.

Während der kompletten Zeit kam es zu langen Staus, die sich zeitweise bis weit hinter die Ausfahrt Schwerte zogen.

Immer wieder kommt es an dieser Stelle der A1 zu Auffahrunfällen, bei dem Menschen schwer verletzt werden oder sterben. Häufig sind Lastwagen beteiligt.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt