Bildergalerie

Ihre Fotos vom Making Of des XXL-Stadtfotos in Schwerte

Das XXL-Stadtfoto in Schwerte war im wahrsten Sinne eine riesige Aktion mit riesigem Erfolg. Wie haben die Menschen diese Aktion erlebt, die dabei waren? Wir haben nach ihren Fotos gefragt. Hier sehen Sie einige davon.
16.10.2011
/
Uwe Görke schreibt: Es war supi! Menschen verbinden. Schwerte hält zusammen! Mein Lebenspartner Benjamin und ich Uwe waren stolz, dabei gewesen zu sein. Das Bild zeigt neben der Schwerter Operettenbühne Bürgermeister Heinrich Böckelühr und den Aids-Aktivsten Uwe Görke selbst.© Foto: Uwe Görke
Auch Axel Ehwald fotografierte Bernd Paulitschke auf dem weg nach oben. Seine Bildunterschrift: "Kann ich mir, der Technik und dem Steiger trauen? Och, ist das hoch."© Foto: Axel Ehwald
Antenne-Unna-Moderator Lothar Baltrusch schickte uns dieses Bild von Fotograf Bernd Paulitschke. Bei ihm durfte am Samstag nichts schief gehen.© Foto: Lothar Baltrusch
"Der Süchtige und seine Schäfchen" ...© Foto: Thomas Keuthen
Das war eine richtig gute Aktion, davon darf es ruhig mehr geben. Auch ich habe diese Situation in einem Panorama festgehalten. Mein Panorama kann/darf nicht mit dem Gigapixel-Panorama von Herrn Paulitschke verglichen werden und soll auch nicht als Konkurrenz angesehen werden. Mein Panorama stellt nur die Gesamtsituation dar auf dem man ein "making of" erkennen und begreifen kann. Mit den Schwierigkeiten der "knallenden Sonne" mussten wohl alle Fotografen kämpfen. Ich hoffe Herr Paulitschke hatte von seinem Standpunkt mehr Glück.© Foto: Heino Rogge
Das war eine richtig gute Aktion, davon darf es ruhig mehr geben. Auch ich habe diese Situation in einem Panorama festgehalten. Mein Panorama kann/darf nicht mit dem Gigapixel-Panorama von Herrn Paulitschke verglichen werden und soll auch nicht als Konkurrenz angesehen werden. Mein Panorama stellt nur die Gesamtsituation dar auf dem man ein "making of" erkennen und begreifen kann. Mit den Schwierigkeiten der "knallenden Sonne" mussten wohl alle Fotografen kämpfen. Ich hoffe Herr Paulitschke hatte von seinem Standpunkt mehr Glück.© Foto: Heino Rogge
Schlagworte