Der Frühling hat schon lange begonnen, aber aus dem Quellstein des künstlichen Bachlaufs im Stadtpark sprudelt immer noch kein Wasser. © Reinhard Schmitz
Stadtpark Schwerte

Immer noch kein Wasser: Ist der Bach im Stadtpark trocken, damit er nicht zum Treffpunkt wird?

Menschenmassen sollen in Corona vermieden werden. Die Kundenzahl in Läden ist beschränkt. Ist der Bach im Stadtpark aus Coronaschutzgründen noch trocken? Wir haben nachgehört.

Ein paar Schritte hinter dem Quellstein, etwas tiefer im Stadtpark, beginnen die gelb-leuchtenden Blüten des Osterglockenbeets bereits zu verwelken. Die Frühlingsboten haben ihre Schuldigkeit getan. Bloß den künstlichen Bachlauf, der sich entlang des Streifens zur Bahnhofstraße windet, haben sie bislang nicht aus dem Winterschlaf reißen können. So lange wie in diesem Jahr ist er gefühlt nie wasserlos geblieben.

Im steinernen Bachbett herrscht immer noch schiere Ebbe

Ein Pärchen, das am Freitagnachmittag gedankenversunken auf einer Bank saß, schaute immer noch auf schiere Ebbe in dem steinernen Bett des beliebten kleinen Gewässers. Wird mit der Inbetriebnahme gezögert, damit sich in Pandemiezeiten nicht zu viele Menschen an seinem Ufer treffen? Dieser Verdacht kommt angesichts der Einlassbeschränkungen in den Geschäften leicht auf. Es ist aber ganz anders.

Der beliebte künstliche Bachlauf im Stadtpark ist immer noch nicht aus seinem Winterschlaf erweckt worden.
Der beliebte künstliche Bachlauf im Stadtpark ist immer noch nicht aus seinem Winterschlaf erweckt worden. © Reinhard Schmitz © Reinhard Schmitz

„Der späte Start hängt mit der kühlen Witterung und nicht mit Corona zusammen“, erklärt Michaela Zorn-Koritzius, Leiterin der Unternehmenskommunikation der Stadtwerke Schwerte, auf Anfrage. Aus Gründen des Frostschutzes wird das Wasser im Winter stets abgelassen. Und der will in diesem Jahr einfach nicht enden. Aber es gibt einen Lichtblick: „In der nächsten Woche wird der Bachlauf von der Stadtentwässerung Schwerte gereinigt und in Betrieb genommen.“ Dann muss der Sommer doch endlich kommen.

Über den Autor
Redaktion Schwerte
Reinhard Schmitz, in Schwerte geboren, schrieb und fotografierte schon während des Studiums für die Ruhr Nachrichten. Seit 1991 ist er als Redakteur in seiner Heimatstadt im Einsatz und begeistert, dass es dort immer noch Neues zu entdecken gibt.
Zur Autorenseite
Reinhard Schmitz

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.