Aktion im Rathaus

Impftermine ohne Vorbedingungen waren in Rekordzeit ausgebucht

Der Ansturm auf das Internetportal der Stadt Schwerte war groß. Die über 300 Impftermine mit Astrazeneca waren in Rekordzeit vergeben. Ob sie einen bekommen haben, erfahren die Schwerter noch.
Schon nach kurzer Zeit waren über 300 Impftermine ausgebucht. © Stadt Schwerte

Bereits vor 9 Uhr am Dienstag (11.5.) war das Rennen um die rund 300 Astrazeneca-Impfdosen gelaufen. Am Dienstag, 18. Mai, findet im Rathaus eine Impfaktion statt. Vorbedingungen gab es keine, außer dem Prinzip: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst.

Bereits eine Stunde nach Freischaltung versah die Stadt am Vormittag im Internet den Link zur Anmeldung mit dem Stempel „ausgebucht“.

Nach knapp 55 Minuten war der Impftag ausgebucht

„Es hat knapp 55 Minuten gedauert, da war die Kapazität erreicht“, bestätigte Stadtsprecher Ingo Rous am Vormittag auf Anfrage. Diejenigen, die einen Impftermin erhalten, werden am Mittwoch (12.5.) von der Stadtverwaltung telefonisch benachrichtigt.

„Wer bis Mittwoch keinen Anruf bekommt, hat leider auch keinen Termin erhalten“, so Rous. Man habe die Plattform zwar schnell geschlossen, könne aber nicht ausschließen, dass es Menschen gibt, die noch eine Anmeldung absetzen konnten, als die Zahl der zur Verfügung stehenden Impfdosen bereits erreicht war.

Zweite Impfung erst am 10. August

Das Anmeldeformular war am Dienstag (11.5.) um 8 Uhr scharfgestellt worden. Vor 9 Uhr war die maximale Teilnehmerzahl bereits erreicht. Die Stadtverwaltung weist noch einmal darauf hin, dass die Zweitimpfung für diese Aktion am 10. August 2021 stattfinden wird. Der Termin ist verbindlich.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt