Ingolf Lück: Ein Moderatoren-Urgestein entert die FBG-Bühne

Schwerter Kleinkunstwochen

Man kennt Ingolf Lück aus „Formel Eins“, aus der SAT.1-Wochenschau und vielen anderen Fernsehformaten. Am 16. Februar zeigt er sein komisches Talent bei den Schwerter Kleinkunstwochen.

Schwerte

, 06.02.2019, 11:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ingolf Lück: Ein Moderatoren-Urgestein entert die FBG-Bühne

Ingolf Lück kommt zu den Kleinkunstwochen nach Schwerte. © Chris Gonz

Mit der Comedy-Tour von Ingolf Lück rückt die neue Aula des Schwerter Friedrich-Bährens Gymnasium in den Fokus. Als moderner und zugänglicher Spielort mit nagelneuer Technikausstattung und reichlich Raum für Spielfreude aller Art bereichert er 2019 das Portfolio der Schwerter Kleinkunstreihe „Achtung“.

Bekannt aus der Kultsendung „Formel Eins“

Untrennbar mit seiner Moderatorenrolle in der Kultsendung „Formel Eins“ verhaftet und über Jahrzehnte der launigen Sparte zugeordnet, zeigt Ingolf Lück bei seinem Soloprogramm „Sehr erfreut“ Haltung, Tiefgang und den entspannten Blick auf Leben und Leichtsinn.

Von sich selbst sagt er mit einem breiten Grinsen: „Ich bin ein praktizierender Pessimist.“ Auf seiner Webseite findet sich unter dem Reiter „der ganze Rest“ von Synchron bis Tonträger, von Radio bis Theater ein Portfolio, das zeigt, dass vor diesem Mann keine Sparte sicher ist.

Gesellschaftliches Engagement mit Verdienstorden belohnt

Auch der Abend in Schwerte soll ein Querfeldeinritt werden. Weil Ingolf Lück nicht nur fluffig durch die Welt spaziert, wurde ihm der Verdienstorden des Landes NRW zugesprochen, gemeinsam mit der Journalistin Dunja Hayali. Denn gesellschaftliches Engagement geht nicht immer nur mit riesen Charitygetöse oder grandiosem Medienaufmarsch.

Da füge es sich gut, merkt das Kulturbüro an, dass die neue Aula des Friedrich-Bährens-Gymnasium an der Ostberger Straße genau jene Plattform bietet, die ganz unaufdringlich nah am Thema Bildung liegt. So heißt es in der Ankündigung: „Dass der scharfe Blick, die genaue Menschenbeobachtung und die saloppe Aufmachung dann Hand in Hand gehen und der Abend aus dem schreienden Comedy-Einerlei heraussticht, können die Gäste hautnah und live erleben.“

Auftritt am 16. Februar

Karten

Samstag, 16. Februar, 19.30 Uhr Karten unter www.schwerter-kleinkunstwochen.de und kulturbuero@kuwebe.de oder per Telefon unter (02304) 10 48 01.
Lesen Sie jetzt