Junge Männer bemerkten Qualm und Flammen in der Eintrachtstraße: Sie reagierten sofort

Kellerbrand in Schwerte

Mit einem Großaufgebot rückte die Feuerwehr am Freitagnachmittag aus. Im Keller eines Altbaus brannte eine Kühltruhe. Geistesgegenwärtige Passanten und Bewohner verhinderten Schlimmeres.

Schwerte

, 25.10.2019, 18:44 Uhr / Lesedauer: 1 min
Junge Männer bemerkten Qualm und Flammen in der Eintrachtstraße: Sie reagierten sofort

Zu einem Kellerbrand in der Eintrachtstraße wurde die Feuerwehr am Freitagnachmittag alarmiert. © Reinhard Schmitz

Dicker Qualm drang am späten Freitagnachmittag aus dem Kellerfenster eines Wohnhauses an der Eintrachtstraße. Dominik Rieger (18) und Oliver Jost (17) bemerkten die Gefahr, als sie zufällig auf dem Bürgersteig vorbeiging. Es seien sogar schon Flammen hinter den Gittern der Öffnung zu sehen gewesen, erzählten sie. Ohne zu zögern, griff Rieger zu seinem Handy, um mit der „112“ die Feuerwehr zu alarmieren. „Bevor was explodiert, lieber mal die Feuerwehr rufen“, sagte er später.

Als die alarmierten Retter mit Martinshorn am Einsatzort eintrafen, stellten sie fest, dass eine Kühltruhe im Keller des Altbaus gebrannt hatte. Die Anwohner hatten die Flammen aber schon mit Wasser gelöscht, berichtete Einsatzleiter Daniel Bösch. Die Feuerwehr rollte vorsorglich noch einmal ihre Schläuche aus und kontrollierte den gesamten Bereich auf mögliche Glutnester. Dabei kam auch eine Wärmebildkamera zum Einsatz.

Junge Männer bemerkten Qualm und Flammen in der Eintrachtstraße: Sie reagierten sofort

Die Feuerwehr kontrollierte das Gebäude auch von der Drehleiter aus. © Reinhard Schmitz

Anschließend half der Hochleistungslüfter, den Rauch wieder aus dem Wohngebäude zu vertreiben. Verletzte gab es nach Angaben des Einsatzleiters nicht. Zwei Bewohner wurden nach ihrem Löscheinsatz lediglich vorsorglich im Rettungswagen untersucht.

An dem Einsatz beteiligt waren die Kräfte der Hauptamtlichen Wache, der Löschzüge Mitte, Westhofen und Wandhofen sowie des Rettungsdienstes.

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Wohnungsbrand in Westhofen

Feuerwehr: „Das ist unbegreiflich“ – Schwerter kletterte in brennende Wohnung zurück