Kängurutag 2009: Mathematik-Wettbewerb soll Lust an Zahlen fördern

SCHWERTE Am Donnerstagmorgen war Kängurutag. Der widmet sich aber nicht dem hüpfenden Beuteltier, sondern der Mathematik. Auch an vielen Schwerter Schulen qualmten deshalb die Köpfe der Schüler.

von Von Jan-Ole Niermann

, 19.03.2009, 15:45 Uhr / Lesedauer: 1 min

Von der dritten Klasse bishin zur Oberstufe können alle Jahrgänge teilnehmen. Jeden dritten Donnerstag im März findet der Känguru-Wettbewerb statt. Er wird zentral vorbereitet und ausgewertet von dem Verein Mathematikwettbewerb Känguru. In über 40 Ländern rechnen an diesem Tag mehrere Millionen mit. In Schwerte haben viele Schulen die Chance zur Teilnahme genutzt und meldeten sich Anfang Februar an. Meist konnten die Schüler freiwillig entscheiden, ob sie mitrechnen möchten. An einigen Schulen nahmen komplette Jahrgänge teil.

Die kniffligen Aufgaben sind bunt gemischt. Für falsch angekreuzte Antworten bei dem Multiple Choiche-Test gibt es Minuspunkte, raten ist da schwierig. "Es ist nicht ganz einfach, vor allem beim ersten Mal", weiß auch Mathelehrer Ingo Küper von der Reichshofsschule. Bei dem Test kämen selbst leistungsstarke Kinder an ihre Grenzen. Alle Teilnehmer bekommen eine Urkunde. Besonders erfolgreiche Schüler erhalten außerdem Preise. Noten gibt es nicht, gerade das kommt gut an.

Lesen Sie jetzt