Rechtsanwalt Andreas Krüger - hier mit einer Akte aus einem früheren Fall - ist ein Spezialist in Sachen Verkehrsrecht. © Reinhard Schmitz (A)
Unfall auf A2

Kein Führerscheinentzug für Bäcker: Anwalt Krüger fand Schlupfloch

Der Vorwurf „Wenden auf der Autobahn“ war so nicht haltbar. Das fand Rechtsanwalt Andreas Krüger heraus und sorgte dafür, dass der Bäcker aus Schwerte seinen Führerschein behalten darf.

Es gibt nicht nur einen Bäcker in Schwerte. Auch wenn viele Brötchen- und Kuchenfans das glauben möchten. „Das war doch bestimmt….“, wurde Rechtsanwalt Andreas Krüger immer wieder spontan mit einem einzigen Namen bombardiert, als man erfuhr, dass er den Verkehrssünder vertritt, der in Recklinghausen einen Unfall verursacht haben soll.

Aber falsch gedacht. Der 36-jährige Schwerter, der in Recklinghausen vor Gericht stand, arbeite als Angestellter in einem Großbetrieb, erklärt der Jurist.

Anwalt Krüger: Die Abfahrt zählt nicht zur Autobahn

Näheres zur Person kann der Spezialist für Verkehrsrecht natürlich niemandem sagen. Dafür aber zu einer wesentlichen Wendung im Prozess. Dort wurde dem Bäcker vorgeworfen, an der Autobahnabfahrt Recklinghausen-Süd der A2 zunächst abgefahren und dann noch in der Abfahrt gewendet zu haben, um wieder aufzufahren.

Es kam es zum Zusammenstoß mit einem anderen Fahrzeug. „Angeklagt war Wenden auf der Autobahn“, sagt Andreas Krüger, der aber herausfand: „Die Abfahrt zählt nicht zur Autobahn. Deswegen ist der Führerschein-Entzug vom Tisch.“

Beim zweiten Gerichtstermin gehe es jetzt nur noch darum, ob sein Mandant einen Punkt in der Flensburger Kartei erhalte. Der Mann sage, dass er nur die Fahrspur gewechselt habe, als es zu dem Zusammenstoß gekommen sei. Die Staatsanwaltschaft indes glaubte, dass der Schwerter einen Navigationsfehler korrigieren wollte.

Über den Autor
Redaktion Schwerte
Reinhard Schmitz, in Schwerte geboren, schrieb und fotografierte schon während des Studiums für die Ruhr Nachrichten. Seit 1991 ist er als Redakteur in seiner Heimatstadt im Einsatz und begeistert, dass es dort immer noch Neues zu entdecken gibt.
Zur Autorenseite
Reinhard Schmitz

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.