Kreis-CDU wählt Hubert Hüppe wieder zum Vorsitzenden

Parteitag

KREIS UNNA/LÜNEN Die CDU im Kreis Unna setzt weiter auf Hubert Hüppe: Der 53-Jährige Werner wurde auf dem Kreisparteitag am Samstag im Lüner Hansesaal mit 124 Ja- und zehn Nein-Stimmen wieder zum Kreisvorsitzenden gewählt.

von Von Volker Beuckelmann

, 08.11.2009, 12:40 Uhr / Lesedauer: 1 min
Hubert Hüppe wurde wieder zum CDU-Kreisvorsitzenden gewählt.

Hubert Hüppe wurde wieder zum CDU-Kreisvorsitzenden gewählt.

Seine Chancen auf die Ernnennung zum Beauftragten der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen stehen gut, wie Hüppe im Gespräch mit den RN erklärte. "Außer mir wäre keiner im Gespräch." Eine Ernennung könnte womöglich bereits im Laufe der Woche erfolgen.

Parteitag als Startschuss für die Landtagswahl Die Delegierten des Kreisparteitages wählten bei den Vorstandswahlen das bestehende Kernteam als Hüppes Stellvertreter wieder: Herbert Jahn, Vorsitzender des Lüner CDU-Stadtverbandes bedauerte, dass Hubert Hüppe und Laurenz Meyer nicht in den neuen Bundestag eingezogen sind. Jahn machte Mut: "Dieser Parteitag ist der Startschuss für die nächste Landtagswahl."

Vor seiner Wahl zog Hubert Hüppe Bilanz der letzten zwei Jahre und dankte allen, die mit Zeit und Kraft sich engagiert hätten im Kommunal- und Bundstagswahlkampf. "Parteiarbeit ist nicht etwas Unanständiges, sondern eine wichtige gesellschaftliche Arbeit", betonte Hüppe, der die Wahlergebnisse mit Ausnahme von Schwerte als - so wörtlich - " mehr oder weniger eine Katastrophe" bezeichnete. Unterstützung für junge Mitglieder versprochen Positiv wertete er den Anstieg junger Mitglieder in der Jungen Union und versprach ihnen breite Unterstützung. Angesichts der Landtagswahl sagte Hüppe: "Es steht zu befürchten, dass die Landesliste nicht weit zieht." Daher sei verstärktes Engagement nötig, damit der drittstärkste Kreisverband im Ruhrgebiet seine Kräfte ausspielen könne.

Lesen Sie jetzt