Das Kreis-Gesundheitsamt hat am Freitag drei Corona-Neuinfektionen für Schwerte gemeldet. © picture alliance/dpa
Corona-Pandemie

Kreis meldet nur drei Neuinfektionen für Schwerte – Inzidenz deutlich unter 100

Die erste Mai-Woche in Schwerte war im Vergleich zur letzten April-Woche ein Corona-Wunder – im positiven Sinne. Die Zahlen sind deutlich zurückgegangen, auch kreisweit.

Zu Beginn der Woche (3.5.) war es noch ein kleines Wunder, gegen Ende der Woche (7.5.) ist es vorsichtiger Optimismus: Schwerte könnte Corona-mäßig endlich auf einem guten Weg sein. Ein Blick zurück verdeutlicht die gute Entwicklung, die die Corona-Zahlen in der ersten Mai-Woche genommen haben.

Zum Vergleich: In der letzten April-Woche (26.4.-2.5.) meldete das Kreis-Gesundheitsamt 76 neue Corona-Fälle in Schwerte. In derselben Zeitspanne haben nur 31 Schwerter ihre Infektion nachweislich überstanden – also gab es weniger als halb so viele Genesene wie Neuinfizierte.

Zudem wurden in der letzten April-Woche 41 weitere Fälle der britischen Virus-Variante in Schwerte bekannt. Der Inzidenz-Wert kletterte auf bis zu 192,66 (Stand 27.4.) und lag im besten Fall bei 158,03 (28./29.4.). Die Zahl der aktuell Infizierten erreichte ihren Höhepunkt mit 190 Fällen.

Die Zahlen gehen zurück

Auch kreisweit sah es düster aus. Die Infiziertenzahl sank kaum oder gar nicht, die 7-Tages-Inzidenz lag teilweise bei 245,1 (Stand 26.4.). Aktuell liegt sie bei 147,1 (Stand 7.5.) und damit fast um 100 niedriger. 2120 Menschen im Kreis Unna sind derzeit nachweislich Corona-positiv.

Die meisten von ihnen leben in Lünen (537). 51 Menschen aus dem Kreis befinden sich wegen ihrer Corona-Infektion in stationärer Behandlung. Das sind immerhin vier weniger als noch am Vortag – ohne, dass ein weiterer Todesfall im Zusammenhang mit dem Virus gemeldet wurde.

In Schwerte sind die Zahlen deutlich zurückgegangen. Das Kreis-Gesundheitsamt meldete am Freitag (7.5.) nur drei Neuinfektionen, darunter ein Fall der britischen Virus-Variante. Indes galten zehn Schwerter als wieder genesen.

Die Zahl der aktuell Infizierten sank auf 139, die Inzidenz auf 77,93. Das entspricht 36 Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen, das ist der niedrigste Wert seit Anfang April. Indes wurden in dieser Woche (3.-9.5.) 87 Schwerter gemeldet, die ihre Corona-Infektion überstanden haben.

Im kreisweiten Vergleich im Mittelfeld

Im kreisweiten Vergleich liegt Schwerte derzeit im Mittelfeld, was die Infiziertenzahl angeht. Lünen (537), Unna (299), Bergkamen (293) und Kamen (271) haben deutlich mehr aktuelle Fälle. Die wenigsten hat Bönen mit 98.

Insgesamt ist es jedoch so: Auch wenn weiterhin Neuinfektionen gemeldet werden, scheinen die Maßnahmen und das Impfen Wirkung zu zeigen. Die Zahlen gehen überall im Kreis – mehr oder weniger schnell – zurück. Bleibt zu hoffen, dass die Entwicklung so weitergeht.

Über die Autorin
Redakteurin für Schwerte und den Dortmunder Süden
Redakteurin, davor Studium der angewandten Sprachwissenschaften in Dortmund und Bochum. Sportbegeistert und vor allem tänzerisch unterwegs.
Zur Autorenseite
Carolin West
Lesen Sie jetzt