Künstlerisches Blind-Date zwischen Fotografie und Malerei

Ausstellung im „Zwischenraum“

„Orte der Sehnsucht“ wollen eine Malerin und ein Künstler gemeinsam in der Galerie am Marktplatz in Schwerte präsentieren. Am Freitag treffen sie zum ersten Mal persönlich aufeinander.

von Maximilian Stascheit

, 21.02.2019, 11:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
Künstlerisches Blind-Date zwischen Fotografie und Malerei

Die Malerin Monique Castagné (l.) und die beiden Betreiberinnen des Ateliers "Zwischenraum", Eva Witter-Mante (M.) und Birgit Breer (r.) freuen sich auf die Ausstellungseröffnung. © Maximilian Stascheit

Persönlich kennen sich die beiden Protagonisten der neuen Ausstellung in der Galerie „Zwischenraum“ noch nicht. Das wird sich auch nicht ändern, bis am Freitag, 22. Februar die Sektgläser zur Vernissage in dem unauffälligen Haus am Marktplatz gefüllt werden.

Als eine Art Blind-Date beschreibt das Birgit Breer, die das Atelier gemeinsam mit Eva Witter-Mante betreibt. Zusammen haben die beiden Künstlerinnen die Werke von Monique Castagné und Frank Neunemann unter dem Titel „Orte der Sehnsucht“ zusammengetragen. Während er seine Eindrücke vom Schloss Sanssouci in Potsam fotografisch präsentiert, hat sie sich künstlerisch mit den Impressionen Venedigs auseinandergesetzt.

Zeichnungen und Fotografien sind zu sehen

„Das ist einfach eine wunderbare Stadt“, schwärmt die pensionierte Französischlehrerin. Für jeweils eine Woche war sie in den vergangenen zwei Jahren mit ihrer Zeichnergruppe in der autofreien Stadt mit ihren vielen Kanälen unterwegs.

In den Räumen des Ateliers werden ihre Werke nun denen des Gladbecker Hobbyfotografen Frank Neunemann gegenübergestellt. „Für uns ist das eine besondere Form der Kommunikation“, beschreibt das Eva Witter-Mante.

Nach der Ausstellungseröffnung am Freitag, 22. Februar um 19 Uhr ist die Galerie an den drei darauffolgenden Wochenenden samstags von 11 bis 14 Uhr und sonntags von 15 bis 18 Uhr geöffnet.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt