Langer Stau an A1-Baustelle am Donnerstag - für Freitag gibt es aber Entwarnung

Bauarbeiten A1

Zeitweise bis zu 8 Kilometer staute sich am Donnerstag der Verkehr auf der A1 bei Schwerte Richtung Köln. Die B236 war wegen des Ausweichverkehrs überlastet. Für Freitag gibt es Entwarnung.

Lichtendorf

, 07.02.2019, 17:47 Uhr / Lesedauer: 1 min
Langer Stau an A1-Baustelle am Donnerstag - für Freitag gibt es aber Entwarnung

In der Baustelle auf der A1 bei Schwerte war am Donnerstag nur eine Spur frei. © Habersack

Von drei auf zwei auf eine Spur: Wegen einer Baustelle auf der A1-Brücke über die Sölder Straße Richtung Köln staute sich der Verkehr am gesamten Donnerstag - zeitweise bis zu 8 Kilometer weit. Straßen.NRW hatte im Vorfeld mitgeteilt, dass „im Bereich der Baustelle zum Ersatzneubau der A1-Brücke in Schwerte (...) kurzfristig Schadstellen in der Fahrbahn saniert werden“ müssen.

Für den Zeitraum von 9 bis 18 Uhr war die Dauer der Bauarbeiten angegeben. Am Donnerstagabend bestätigte Straßen.NRW, dass der Zeitplan gehalten werden kann. „Die Arbeiten sind abgeschlossen, der Asphalt muss noch auskühlen, ab 18 Uhr sind wieder alle drei Spuren verfügbar“, bestätigte ein Sprecher von Straßen.NRW.

Brücke muss komplett erneuert werden

Die Bauarbeiten an der A1-Brücke über die Sölder Straße waren nötig, weil die Brücke der gestiegenen Lkw-Belastung nicht mehr gewachsen ist. Wegen großer Risse in den Widerlagern, also dem Bauteil, auf dem die Brücke aufliegt, muss sie abgerissen und komplett neu gebaut werden.

Im Oktober war schon die nördliche Hälfte der Autobahnbrücke dran. Währenddessen fließt der gesamte Verkehr über die mit Fertigteilen verbreiterte südliche Hälfte. Insgesamt hat Straßen.NRW rund 6,15 Millionen Euro für kalkuliert.

Lesen Sie jetzt

Das LKW-Brummen von der A1 dringt unablässig durch die offene Tür. Sein Container-Büro stellt Carsten Freitag immer da auf, wo der Landesbetrieb Straßen NRW baut. Für die nächsten zwei Jahren steht es Von Reinhard Schmitz

Lesen Sie jetzt