Mehr Licht und neue Figuren für Krippenweg in Schwerte

Von Strohengeln und Nussschalen

Nahezu 20 Mitstreiter hatte Organisatorin Hille Schulze Zumhülsen für Mittwoch eingeladen, um den 3. Krippenweg vorzustellen. Wir haben für sie die wichtigsten Fragen zu dem Thema beantwortet. Fest steht, der Krippenweg wird jedes Jahr ein wenig größer. Und hat dieses Jahr einen alten Bekannten als Schirmherren.

Schwerte

, 16.11.2017, 05:30 Uhr / Lesedauer: 5 min
Sie alle und viele mehr haben Krippen zum 3. Schwerter Krippenweg beigesteuert.

Sie alle und viele mehr haben Krippen zum 3. Schwerter Krippenweg beigesteuert. © Foto: Manuela Schwerte

Was erwartet die Besucher in diesem Jahr?

Von 1,60 Meter hohen Holzfiguren bis zu winzigen heiligen Familien, die in einer Nussschale stattfinden, reicht das Angebot in diesem Jahr. „Rund 15 bis 20 Krippen sind dabei, die noch nie in Schwerte zu sehen waren“, kündigt Organisatorin Hille Schulze Zumhülsen an.

Wer hat die Krippen gemacht?

Manche wurden einfach gebastelt, andere sind Familienerbstücke, deren Hersteller unbekannt sind. Ein großer Teil wurde aber auch von Schwerter Künstlern gestaltet.

Welche Künstler sind beim Krippenweg in diesem Jahr dabei?

Unter anderem Elisabeth Strak-Reding, Elvira Sürig, Erika Neviandt-Neumann, Uschi Vielhauer, Woodkatter Bernd Schumacher, Klaus Pfauter und viele andere.

Wann geht es los?

Die Auftaktveranstaltung findet am 1. Adventsonntag (3. Deember) um 12 Uhr in der Viktorkirche am Markt statt. Nach einer kurzen Begrüßung und Musikeinlagen, gehen die Teilnehmer den gesamten Krippenweg ab und zünden an verschiedenen Krippen Lichter an. Der Rundgang endet am Ruhrtalmuseum.

Erklärt mir auch wer die Krippen?

„Ja, aber aufgrund der kurzen Adventszeit finden in diesem Jahr nur zwei Führungen satt“, sagt Organisatorin Schulze Zumhülsen. Und zwar am 10. und 17. Dezember jeweils um 15 Uhr. Treffpunkt ist das Ruhrtalmuseum, Brückstraße 14.

Wer hatte die Idee zum Krippenweg?

Hille und Berthold Schulze Zumhülsen brachte 2015 die Idee aus Handdorf mit. Gemeinsam mit dem Arbeitskreis Schwerter Frauengeschichte(n) wurd dann der erste Krippenweg vor.

Wie lang ist der 3. Schwerter Krippenweg?

Etwa 1,2 Kilometer vom Markt bis zum Markt.

Was ist mit den Kleinen Krippen, die nicht im Freien stehen können?

„Fast alle Geschäfte am Weg machen mit und stellen Krippen in ihre Schaufenster“, sagt Schulze Zumhülsen. Sogar die Polizeiwache an der Ruhrstraße will Krippen in ihre Schaufenster stellen.

Macht die Justizvollzugsanstalt auch wieder mit?

Ja. „Es gibt wieder ein gemeinsames Projekt“, kündigt Künstlerin Elisabeth Stark-Reding an. Gemeinsam mit ihr und dem Designer Christoph Prausnitz basteln Gefangene der JVA derzeit 1,2 Meter große Strohengel. Sechs Stück sollen an Laternen über verschiedene Krippen wachen. „Einer der Engel, soll vor der Polizei aufgehängt werden“, kündigt Stark-Reding an. Außerdem werden auch wieder Rentiere, Eulen und Katzen gebastelt, die zugunsten des Kinderhospizdienstes in Unna verkauft werden können.

Kostet der Krippenweg Eintritt?

Nein, die Besichtigung der Krippen, die ja auch Großteils im Freien stehen, ist frei. Allerdings verkaufen die Initiatoren Karten mit dem sie den Kinderhospizdienst in Unna unterstützen.

Ist der Krippenweg in diesem Jahr besser beleuchtet als in den Vorjahren?

Die Rohrmeisterei, die sich in diesem Jahr um die Beleuchtung kümmern will, sagt ja. Man werde für ausreichend Licht vor allem an den dunklen Fußwegen im südlichen Bereich sorgen.

Welches ist die größte Krippe am Weg?

Die mit den größten Figuren ist die von Elisabeth Stark-Reding, die in der St. Viktorkirche zu sehen ist. Die mit den meisten Figuren, steht wieder vor der Mühle an der Kötterbachstraße. Rund 90 Figuren stellen hier einen Flüchtlingsstrom da.

Und welches sind die kleinsten Krippen?

Das sind vermutlich die Figuren in den Nussschalen, die bei Bücher Bachmann an der Mährstraße im Schaufenster zu sehen sind.

Und welcher alte Bekannte erwartet die Besucher?

Als Schirmherr fungiert Ex-Bürgermeister Heinrich Böckelühr, der deshalb auch bei der Auftaktveranstaltung am 1. Advent den 3. Schwerter Krippenweg offiziell eröffnen wird. Die Zusage hatte er allerdings noch als Bürgermeister der Stadt den Inititoren gegeben.

Lesen Sie jetzt