Mit der Hexe Minerva durch den Schwerter Wald

Mystische Wanderung

SCHWERTE Pilze, Bäume und Sträucher galt es am Sonntag für die Wanderer im Schwerter Wald kennen zu lernen. Geleitet wurde die Gruppe jedoch nicht von einem klassichen Wanderführer, sondern von einer Hexe.

von Von Martin Böhmer

, 19.10.2009, 15:43 Uhr / Lesedauer: 1 min
Minerva klärt die Wanderer über die Geheimnisse des Waldes auf.

Minerva klärt die Wanderer über die Geheimnisse des Waldes auf.

Dem Aufruf zum Spaziergang durch den Schwerter Wald folgten am vergangenen Sonntag neun Wanderer, die in der Nachmittagssonne ihr Wissen um alte Mythen und Sagen erweitern konnten. Der Schwerpunkt der außergewöhnlichen Tour, die ein wenig an Halloween angelehnt ist, liegt auf dem Kräuterwissen und dem Totenkult der Kelten. Seit sieben Jahren gibt Hexe Minerva ihr Wissen über die Natur und die Lebensart unserer Ahnen weiter: „Ich bin keine Doktorin oder Archäologin – das meiste Wissen stammt aus Mythen der Germanen und Kelten“, sagt sie lächelnd.

Während der Wanderung schlüpft sie in die Rolle der Minerva, einer Kräuterkundigen, die vor rund 2500 Jahren gelebt hat. Die Informationen erhalten die Wanderer dabei, indem sie zwischen der heutigen Welt und „ihrer“ Welt vergleicht: „Meide die Eiche – suche die Buche“ ist ein bekanntes Sprichwort im Falle eines Gewitters. Hier und da hält die Gruppe an, um besondere Schätze der Natur zu beobachten.

Aus ihrem Korb unter dem Arm zaubert die Hexe dann beispielsweise Nesselsamen, die damals in Suppen verwendet wurden, und wer möchte, darf probieren, während Minerva weiter über die Nesseln erzählt. „Über das Internet bin ich auf die Wanderung aufmerksam geworden“, berichtet Martina Clemens, die extra aus Aachen gekommen ist, um zum ersten Mal an dem Spaziergang teilzunehmen.

Seit über 15 Jahren leben Minerva und ihr Mann schon in einer naturverbundenen Weise, was sie auch dazu brachte, vor sieben Jahren einen Hexenladen in Dortmund zu eröffnen. Seitdem bietet sie zu speziellen Tagen, wie dem Muttertag oder der Vollmondsnacht, die Ausflüge an, die besonders bei Kindern sehr gut ankommen. 

Lesen Sie jetzt