Mit moderner Technik zum perfekten Schuh

SCHWERTE Videokameras analysieren die Bewegungen auf dem Laufband. Dreidimensionale Messtechnik tastet die Füße unbestechlich ab: Was seine hochmoderne Orthopädie-Schuhtechnik zu leisten vermag, will Andreas Hitzegrad seinen Kunden künftig in seinem Familienschuhgeschäft zeigen.

von Von Reinhard Schmitz

, 19.06.2008, 15:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Herrenabteilung des Schuhhauses Hitzegrad wird weiter nach vorn ins Ladenlokal integriert, um Raum zu schaffen für die moderne Orthopädie-Schuhtechnikabteilung.

Die Herrenabteilung des Schuhhauses Hitzegrad wird weiter nach vorn ins Ladenlokal integriert, um Raum zu schaffen für die moderne Orthopädie-Schuhtechnikabteilung.

Um eine 120 qm große Spezialabteilung ins Ladenlokal zu integrieren, rückt die Herrenabteilung – bei gleichem Angebot – ein wenig nach vorn. „Wir planen eine Spezialabteilung mit Schuhen für Diabetiker und Rheumatiker“, berichtet Hitzegrad. Sie bietet die Möglichkeit, ungestört noch intensiver zu beraten. Auch die Chung Shi-Schuhe, der er als Premium-Partner anbietet, sollen dort ihren Platz erhalten.

Modernste Messtechnik im Schulgeschäft

Kernpunkt sind jedoch die drei nagelneuen Kabinen, vollgestopft mit modernster Messtechnnik. „Wir wollen den Kunden das Non-plus-ultra bieten“, erklärt Hitzegrad. Die Geräte haben ihn auf der Messe in Leizpzig überzeugt. Sie ermöglichen ein dreidimensionales Erfassen der Füße. Um die Bewegungen zu analysieren, wird zudem eine Laufbahn eingerichtet, die Untergründe wie Asphalt oder Teppich simulieren kann. Nicht nur für Sportler gedacht ist das Laufband, das mit 6000 Sensoren und Kameras eine exakte Lauf- und Videoanlayse ermöglicht. Unbestechlich nimmt das Gerät die Bewegungen auf und misst die Druckverteilung am Fuß. „Messwerte lügen nicht“, weiß Hitzegrad.

Der perfekte Schuh

Direkt nach diesen Angaben stellt eine so genannte CNC-Fräse computergesteuert die gewünschten Einlagen in perfekter Passform her – sogar superdünne bis zu einem Millimeter. Der Einsatz von Materialmix erlaubt es, die verschiedenen Fußzonen je nach Wunsch weicher oder härter zu betten. „Man kann so individuell arbeiten, dass es einfach super ist“, lobt Hitzegrad die Anlage, die bei der Erprobung in seiner Unnaer Filiale bereits Marathonläufer staunen ließ.

Rabatte für mehr Platz

Wenn auch der Umbau optimal läuft, soll die neue Abteilung Anfang bis Mitte August eröffnet werden. Schon am Samstag trennen die Handwerker eines Teil des Ladenlokals für das Projekt ab. Wegen des Platzbedarfs gibt es einen Räumungsverkauf, bei dem bis zu 40 Prozent Rabatt auf aktuelle Sommer-Markenware winken.

Lesen Sie jetzt