Weihnachtsmarkt-Absage: Kulturbüro plant alternative Aktionen im Dezember

Wuckenhof

Der Weihnachtsmarkt wird in diesem Jahr nicht stattfinden. Das Kulturbüro plant ersatzweise ein Dezemberprogramm. Rund um den Wuckenhof soll es mehrere Aktionen geben.

Schwerte

, 17.11.2020, 09:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Weihnachtsmarkt Bürger für Bürger auf dem Wuckenhof in Schwerte wird in diesem Jahr nicht stattfinden. Es wird aber am Alternativprogramm gearbeitet.

Der Weihnachtsmarkt Bürger für Bürger auf dem Wuckenhof in Schwerte wird in diesem Jahr nicht stattfinden. Es wird aber am Alternativprogramm gearbeitet. © Bernd Paulitschke (Archiv)

Der Schwerter Weihnachtsmarkt wird in diesem Jahr coronabedingt nicht stattfinden. Dennoch soll es im Dezember am und um den Wuckenhof weihnachtlich werden. Das Kulturbüro plant derzeit gemeinsam mit der Aktion „Schwerte liest“ an einem Programm mit verschiedenen Aktionen unter dem Motto „Der beste Virus taugt nicht“. Der Auftakt der Aktion findet schon am 20. November statt - allerdings kontaktlos und digital.

Ausstellungen, Plätzchenverkauf und Krippenstation

Stadtarchivarin Beate Schwietz und Kulturbüromitarbeiterin Andrea Reinecke durchstöbern seit Mai die Schwerter Archive nach markanten Ausstellungsstücken. Für einen alternativen Weihnachtsspaziergang binden sie nun alte Ansichten von Schwerte in winterliche Aufheller, die dann an die Fenster des Kulturbüros auf dem Wuckenhof geklebt werden.

Der Dezember soll zudem auch im Zeichen von „Schwerte liest“ stehen. „Mit Kittelschürzengeschichten, der Begegnung mit der ‚Weißen Frau‘ und einer Pflanzung von 250 Poeticus Narzissen sind die Weichen für den Winter gestellt.“, heißt es in einer Pressemitteilung.

Am Auftakttag, dem 20. November, soll dann das Dezemberprogramm veröffentlicht werden. Von Ausstellungsplanung, über das Lesefenster und einen Plätzchenverkauf bis hin zum Krippenweg wollen die Veranstalterinnen „bündeln was momentan möglich ist und Sinn macht.“

Das Programm für den Dezember und mehr Informationen werden am 20. November auf den Webseiten www.schwerteliest.de und www.derwuckenhof.de veröffentlicht.

Lesen Sie jetzt