Der Verkehrsverstoß ist auf Video dokumentiert. © Hartmann
Bußgeld

Nach Verkehrsverstoß: Fahrer des Radarwagens bekam selbst ein Knöllchen

Auf dem Weg zum Einsatzort in Schwerte setzte der Fahrer des Radarwagens den Blinker und bog falsch in die Bahnhofstraße ab. Jetzt stellte ihm der Kreis selbst einen Strafzettel aus.

Es war an einem Freitag Mitte Mai. Der Schwerter Dirk Hartmann fuhr auf der Karl-Gerharts-Straße Richtung Bahnhof. Vor ihm fuhr einer jener auffällig unauffälligen grauen VW-Caddys, die der Kreis Unna zur Verkehrsüberwachung einsetzt.

Blinker gesetzt und falsch abgebogen

An der Einmündung zur Bahnhofstraße setzte der Fahrer den Blinker und bog nach links ab. Das ist seit der Sanierung der Bahnhofstraße und dem Ausbau zur Tempo-20-Zone verboten. Hartmanns Frau auf dem Beifahrersitz zückte ihr Handy und dokumentierte das verkehrswidrige Verhalten.

Der Radarwagen darf dort parken, wo normale Autofahrer sonst ein Knöllchen bekommen würden.
Der Radarwagen darf dort parken, wo normale Autofahrer sonst ein Knöllchen bekommen würden. © Hartmann © Hartmann

Doch was passiert mit dem Verkehrssünder, der ja laut Hartmann eigentlich Vorbildfunktion haben sollte? „Der Fahrer hat ein Knöllchen über 30 Euro erhalten“, sagte Kreissprecher Max Rolke am Mittwoch (9.6.) auf Anfrage. Das Bußgeld sei auch schon bezahlt, der Kreisbedienstete sei einsichtig gewesen.

Blitzen aus dem Halteverbot ist erlaubt

Dass er anschließend im Halteverbot vor der Bushaltestelle stand, um zu blitzen, ist hingegen keine Ordnungswidrigkeit. Denn anders als die übrigen Verkehrsteilnehmer, darf das Fahrzeug zur Geschwindigkeitsmessung auch im Halteverbot stehen.

Und auch gegen die Geschwindigkeitsverstöße, die der Fahrer des Wagens nach seinem Verkehrsvergehen ermittelt hat, gibt es natürlich keine Handhabe. Sie müssen bezahlt werden.

Über den Autor
Redaktion Schwerte
Ist mit Überzeugung Lokaljournalist. Denn wirklich wichtige Geschichten beginnen mit den Menschen vor Ort und enden auch dort. Seit 2007 leitet er die Redaktion in Schwerte.
Zur Autorenseite
Heiko Mühlbauer

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt