Nächster Schwerter Hof will mehr Schweine

Bauantrag in Ergste

Erst im April dachte ein Schwerter Landwirt öffentlich darüber nach, die Kapazität seines Hofes auf 3800 Schweine zu vergrößern. Wie sich herausstellte, ein mehr oder weniger konkretes Gedankenspiel. Ein anderer Landwirt aus Ergste hat jetzt ganz offiziell einen Antrag auf Vergrößerung gestellt.

SCHWERTE

, 24.07.2014, 15:43 Uhr / Lesedauer: 1 min

Jetzt lesen

Für die Genehmigung des angedachten Ausbaus der Schweinemast des Landwirts Goeken, der offenbar auf 3800 Schweine aufstocken will, ist dagegen erst einmal der Kreis Unna zuständig. Die SPD-Fraktion äußerte sich kritisch zu den Ausbauplänen beider Landwirte. In einer Stellungnahme heißt es, die SPD beobachte „mit großer Besorgnis die aktuelle massive Erweiterung der Intensivtierhaltung“. Darum solle es auch ein Gespräch mit der Bürgerinitiative gegen die Ausweitung der Massentierhaltung geben.

Eckhard Schmidt, Initiator dieser Initiative, reagierte ebenfalls auf den jetzt vorliegenden Ausbauantrag: „Egal, um wie viel aufgestockt wird: Das ist ein Trend, den wir stoppen wollen.“ Vor allem die größeren Mengen von Gülle und Antibiotika, befürchtet Schmidt, würden zu Problemen für Umwelt und Menschen führen. Er rechnet damit, dass die Bürgerinitiative jetzt noch mehr Zulauf erhalten wird.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt