Neuer Straßenname birgt Verwechslungsgefahr

Schlossweg in Wandhofen

In Westhofen kann man auch ohne Irrtum auf dem Holzweg sein: Denn eine Straße mit diesem Namen führt am Westhofener Kreuz entlang. In Wandhofen gibt es eine Holzstraße. Doch nicht genug: Bereits jetzt verfügt Westhofen über eine Schloßstraße. Wandhofen soll nun noch einen Schlossweg erhalten. Verwechslungsgefahr vorprogrammiert.

WANDHOFEN

, 29.12.2016, 06:26 Uhr / Lesedauer: 1 min

Den Straßennamen Schlossweg in Wandhofen schlägt zumindest die Verwaltung dem Rat der Stadt vor. Dabei gab es durchaus auch andere Namensvorschläge für die Sackgasse, die das neue Baugebiet an der Holzstraße in Wandhofen erschließen soll. 

Zwei davon hatte der Arbeitskreis Schwerter Frauengeschichte(n) erarbeitet. Dort hat man es sich auf die Fahnen geschrieben, mehr Frauennamen auf Straßenschildern zu verankern. Für geeignet hielt man Sophie Ludwig, die erste weibliche Stadtverordnete Schwertes. Sie war 1928 bis 1931 stellvertretende Vorsitzende des Stadtverordnetenkollegiums, des heutigen Stadtrates.

Mehrere Namen vorgeschlagen

Die zweite vorgeschlagene Namenspatronin war Erna Sentko, eine Hebamme, die 1940 von den Nazis wegen einer angeblichen Abtreibung verurteilt und nach Kriegsende rehabilitiert wurde.

Darüber hinaus hatten die Käufer der Grundstücke dort die Namen Prinzenhöhe und Schlossallee vorgeschlagen. Zu einer Schlossallee mochte man sich angesichts der kleinen Sackgasse nicht durchringen. Angesichts der Größe des Baugebietes und der Tatsache, dass es sich um eine Sackgasse handeln würde, werde die Straße wohl nicht dem Charakter einer Allee gerecht, so Stadtplaner Adrian Mork.

Straßenname soll Heimatverbundenheit zeigen

Dennoch wollte man den Begriff Schloss im Straßennamen auftauchen lassen. Diesen Vorschlag hatte der Ortsheimatpfleger, Manfred Klawitter, in seiner Stellungnahme zum neuen Straßennamen gemacht. Der Name weise indirekt, aber für Wandhofener deutlich, auf das versunkene Schloss Wandhofen hin und spiegele damit Heimatverbundenheit wider. Die anderen Vorschläge hätten keinen Bezug zu Wandhofen.

Das Schloss, Haus Wandhofen, wurde erstmals 1429 urkundlich erwähnt. Heute ist nichts mehr davon zu sehen. Es lag nicht an der Holzstraße, sondern hinter den Autohäusern an der Wandhofener Straße.

Ausschuss entscheidet im Januar
Über den Namen befindet der Ratsausschuss für Infrastruktur, Stadtentwicklung und Umwelt, der am 17. Januar ab 17 Uhr im Rathaus, Rathausstraße 31, tagt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt