Neues Weidenhäuschen für die Kinder im Walkindergarten Schwerte

mlzWaldkindergarten

Die „Schu-Kis“ haben den Kindern im Kindergarten Schwerter Wald ein neues Weidenhäuschen geschenkt. Sogar einen Namen hat das Häuschen nun. Ganz so leicht viel die Entscheidung aber nicht.

Schwerterheide

, 04.07.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die „Schu-Kis“ des Waldkindergartens Schwerte haben sich etwas für die kleineren im Kindergarten einfallen lassen. Im vergangenen Jahr hatten ungebetene Gäste auf dem Kindergartengelände das Spielhäuschen im Garten demoliert. Jetzt gibt es mehr als adäquaten Ersatz.

Im Schwerter Waldkindergarten wird gerannt, getobt und auch gelernt und zwar meistens in der Natur. Das ist so gewollt und wird dort gefördert. Im letzten Kindergartenjahr werden die „Schu-Kis“, wie die angehenden Schulkinder im letzten Kindergartenjahr genannt werden, auf den Schulstart vorbereitet.

Dann gibt es viele Ausflüge und Besuche wie bei der Polizei oder der Feuerwehr. „Wegen des Coronavirus sind leider viele dieser Ausflüge in diesem Jahr ausgefallen“, sagt Kindergarten-Leiterin Ricarda Isser.

Die letzten Tage im Kindergarten

„Aber zum Glück darf die Übernachtung stattfinden, weil wir ja nur eine Gruppe haben“, sagt Ricarda Isser. Und zu hören sind freudige Kinderrufe. Auch einen Kochabend an der Feuerstelle haben die Kinder erlebt und sie haben sogar ein Feuerstellen-Kochbuch selbst erstellt.

Die insgesamt sieben „Schu-Kis“ verleben aktuell ihre letzten Tage im Kindergarten und haben den verbleibenden Kindern ein Weidenhäuschen geschenkt. Finanzielle Unterstützung haben sie dabei von der Sparkasse Schwerte erhalten. Während des Termins mit der Redaktion im Waldkindergarten kamen verschiedenste Namensvorschläge für das neue Häuschen auf. Es hat eine Weile gedauert bis sich fast alle einig einig waren, denn es wurde fair abgestimmt. Fünf von den anwesenden sechs „Schu-Kis“ stimmten letztendlich für „Das Haus der sieben Zwerge.“

Lesen Sie jetzt